Startschuss für "Vinum et Litterae 2009"

Der Wein geht ans Theater - Gesucht werden Dramolette zum Thema Wein

Krems (OTS) - "Vinum et Litterae" - der österreichische Wettbewerb für Wein und Kunst - geht in die sechste Runde. Gesucht werden die besten Dramolette zum Thema Wein. "Ein flüssiges Dramolett, spritzig, rotweißrot, leicht im Abgang soll es sein. Ich freue mich auf literarische Gustostückerl bei denen mir beim Lesen das Wasser wie Wein auf der Zunge zusammenläuft!" So lautet der Aufruf der Juryvorsitzenden Ulrike Beimpold. Denn Vinum et Litterae 2009, veranstaltet von der Raiffeisen-Holding NÖ-Wien nach einer Idee von Prof. Gerhard Tötschinger, steht heuer unter dem Thema: "Wein und Theater". Die künstlerische Leitung übernimmt Burgschauspielerin Ulrike Beimpold. Die Ausschreibungsunterlagen sind unter www.vinumetlitterae.at erhältlich.

"Wir veranstalten diesen Wettbewerb seit sechs Jahren. Vom Gedicht über das Lied bis hin zum Film mit dem ,Hauptdarsteller Wein’ haben die Themen gereicht. Heuer gehen wir noch eine Stufe weiter: Wir bringen den Wein in all seinen spritzigen, gehaltvollen und würzigen Facetten ans Theater", freut sich Mag. Erwin Hameseder, Generaldirektor der Raiffeisen-Holding NÖ-Wien, auf zahlreiche Einreichungen.

"Vinum et Litterae - zwei Begriffe, die Österreichs Ruf seit Jahrhunderten in aller Welt mitbestimmen! Der Wein, also Bacchus, und die Künste, also Apollo, das ist seit sechs Jahren das Thema dieses Wettbewerbs, der zum großen Erfolg geworden ist", zeigt sich Ideenvater Prof. Gerhard Tötschinger über die Entwicklung des Wettbewerbs glücklich.

Als Juryvorsitzende und künstlerische Leiterin von "Vinum et Litterae 2009" konnte die Burgschauspielerin Ulrike Beimpold gewonnen werden: "Ich finde es spannend, mich zu einem vorgegebenen Thema ohne bestimmten Ausgang auf neue Sichten einzulassen. Auf verschiedene Betrachtungen, Perspektiven, Visionen - ernst und heiter - aber auch auf vergnüglich "Spielbares" werde ich Wert legen. Von den Einsendungen erwarte ich mir eine unterhaltsame aber auch ernsthafte Auseinandersetzung mit dem österreichischen Kulturgut Wein, das über die Form eines Theaterstückes weit über die Grenzen unseres Landes fließen kann".

"Vinum et Litterae 2009" im Detail

Der Preis "Vinum et Litterae" wird heuer für die besten "Wein-Dramolette" vergeben. Die "flüssige" Spielzeit pro Dramolett darf acht Minuten nicht übersteigen. Der Umfang des Dramoletts soll maximal 15 A4-Seiten (Schriftgröße 12, Zeilenabstand 1,5) betragen. Den Stilrichtungen sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Die Stücke müssen vom Einreichenden verfasst und dürfen bis dato noch nicht veröffentlicht worden sein.

Die Preisträger werden durch eine Jury ausgewählt, die sich aus Personen der Kultur- und Theaterszene, der Medienlandschaft sowie aus der Wirtschaft und Politik zusammensetzt.

Einsendeschluss ist der 10. Juni 2009. Die Ausschreibungsunterlagen sind in allen Raiffeisenbanken und -geschäftsstellen in Wien und Niederösterreich sowie unter www.vinumetlitterae.at erhältlich.

Die besten zehn Werke werden Ende Oktober 2009 bei der feierlichen Abendgala im Kloster Und in Krems prämiiert. Die ersten drei Plätze werden bei der Veranstaltung von einer renommierten Wiener Schauspielschule in Szene gesetzt. Der Preis "Vinum et Litterae" ist mit insgesamt 17.000 Euro dotiert. Die Sieger erhalten zusätzlich zum Preisgeld die Bronze-Skulptur "Werkzeug des Poeten", gestaltet vom niederösterreichischen Künstler Prof. Karl Korab.

Vinum et Litterae - Die Geschichte

"Vinum et Litterae" wurde im Jahr 2004 von der Raiffeisen Holding NÖ-Wien und Prof. Gerhard Tötschinger ins Leben gerufen. Ziel des Wettbewerbs für Wein und Kunst ist, die Bedeutung des Weins als Teil der österreichischen Lebenskultur in Österreich und über die heimischen Grenzen hinaus stärker bewusst zu machen. Der große Erfolg und die Bekanntheit des Wettbewerbs geben dem Konzept Recht. Mehrere tausend Werke aus zehn Ländern, von Kenia bis Island, wurden in den vergangenen fünf Jahren zu den Themen "Wein und Literatur" (2004), "Wein und Karikatur" (2005), "Wein und Kurzfilm" (2006), "Wein und Lied" (2007) sowie "Wein und Gedicht" eingereicht.

Als Partner unterstützen den Wettbewerb das Land NÖ, der ORF NÖ, die NÖN, der Kurier sowie das Weingut Prager.

Pressefotos, Ausschreibungsunterlagen und weiterführende Informationen finden Sie unter: www.vinumetlitterae.at oder unter www.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Katharina Fuchs
Raiffeisen-Holding NÖ-Wien
Tel: +43/1/211 36-2404
Mobil: +43/664/627 54 87
Mail: katharina.fuchs@rh.raiffeisen.at

Caroline Faulmann
markant werbeagentur
Tel: +43/1/533 13 35-33
Mobil: +43/676/845 331 33
Mail: caroline.faulmann@markant.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTD0002