Kuntzl: Schmied setzt weiteren Schritt in Richtung moderne Schule

Wien (SK) - "Das 5-Punkte-Programm von Bildungsministerin Claudia Schmied bringt die nötigen Verbesserungen für die Arbeitsbedingungen von PädagogInnen, damit der Reformzug in Richtung moderne Schule weiterfahren kann", zeigte sich SPÖ-Wissenschaftssprecherin Andrea Kuntzl erfreut über das Verbesserungsprogramm der Arbeitsbedingungen für LehrerInnen. "Die Bildungsministerin hat hier mit mehr Arbeitsfläche, verbesserter Infrastruktur mit Netbooks für jeden Pädagogen, neuem Dienst- und Besoldungsrecht und neuer Ausbildung ein faires Programm nach finnischem Vorbild vorgelegt. Zudem bietet sie den LehrerInnen Einsicht in die Finanzplanung 2009 und 2010 des Bildungsministeriums an. Das ist ein faires Angebot und Zeichen der Wertschätzung der Arbeit der LehrerInnen. Der Reformzug muss weitergehen, alle Betroffenen müssen sich bewegen", betonte Kuntzl am Freitag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

"Schule kann nicht mehr nur straffe Halbtagsschule sein, sondern muss angepasst an die Anforderungen der heutigen Zeit und Lebensrealitäten von Familien die besten Zukunftschancen für die Kinder bieten: Das heißt genügend Zeit für Projekt- und Gruppenunterricht, das Lernen von sozialem Miteinander und vernünftige Verschränkung von Lernen und Freizeitbeschäftigung. Damit einher muss auch die Verbesserung der Arbeitsbedingungen der PädagogInnen gehen", so Kuntzl.

"Ohne das Angebot von Ganztagsschulen oder qualitätsvoller Nachmittagsbetreuung ist die Erwerbstätigkeit von Eltern nicht durchführbar und zudem ist eine ganztägig geführte Schule der Schlüssel für die beste Ausbildung und eine gute Zukunft unserer Kinder. Und darum geht es schließlich", so die SPÖ-Abgeordnete abschließend. (Schluss) mb/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0006