Brunner zu AKW Mochovce: Protest gegen die Schrottreaktoren

Grüne bieten Musterstellungnahme zum Mitmachen an - Aufruf an alle ÖsterreicherInnen

Wien (OTS) - "Die Grünen legen entschiedenen Protest gegen den Ausbau des AKW Mochovce ein", betont Christiane Brunner, Umweltsprecherin der Grünen. Die Grünen laden alle ÖsterreicherInnen ein, sich am nun beginnenden UVP-Feststellungs-Verfahren zu beteiligen. "Mochovce ist und bleibt ein Schrottreaktor und nur mit massiver Beteiligung der Bevölkerung können wir eine Inbetriebnahme verhindern", so Brunner. Dazu kommt, dass die von den Mochovce-Betreibern vorgelegten Unterlagen in keiner Weise den Anforderungen entsprechen. Es wird überhaupt nicht auf die Risiken und Sicherheit dieses Flickwerks aus alten AKW-Bauteilen und neueren Komponenten eingegangen. Die Risiken durch die fehlende Schutzhülle sind eben so wenig beschrieben wie das Problem der Atommülllagerung und deren Finanzierung", kritisiert Brunner.

Im Internet, unter der adresse: www.gruene.at stellen die Grünen eine Musterstellungnahme für alle ÖsterreicherInnen zum Download zur Verfügung. Damit können sich alle Interessierten am Verfahren beteiligen und ihren Protest zum Ausdruck bringen. Die Frist zu Stellungnahme endet am 16. April 2009. Die Unterlagen zum Feststellungsverfahren finden Sie auf der Website des Umweltbundesamts unter http://www.umweltbundesamt.at/uvpmochovce34.

"Wir lehnen die Nutzung der Atomkraft entschieden ab, sie ist keine nachhaltige Form der Energieerzeugung, es muss auf höchster Regierungsebene gehandelt und auch jedes mögliche Rechtsmittel ergriffen werden. Mochovce liegt nur 155 km von Wien entfernt. Wir laden alle ÖsterreicherInnen ein, sich gegen die geplanten Schrottreaktoren zu wehren und sich für ein strenges, EU-rechtskonformes Umweltverträglichkeits-Prüfungsverfahren einzusetzen!"

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0004