Bundespräsident Dr. Heinz Fischer zum Ableben von Gertrud Fussenegger

Wien (OTS) - Bundespräsident Dr. Heinz Fischer äußerte heute seine Betroffenheit über den Tod der Schriftstellerin Gertrud Fussenegger, die am 19. März 2009 im 97. Lebensjahr in Linz verstorben ist.

"Ich bin mit Frau Fussenegger in den 60-iger Jahren in Kontakt gekommen, habe viele Texte von ihr gelesen, persönliche Begegnungen gehabt und auch bis zuletzt mit ihr gelegentlich korrespondiert. Unser letzter Schriftwechsel stammt vom Oktober 2008. Ich kenne die politischen Jugendirrtümer von Frau Fussenegger, aber ich respektiere in höchstem Maße ihren geläuterten Weg durch die Zweite Republik. Mit Recht ist Gertrud Fussenegger vielfach gewürdigt worden und hat auch hohe Ehrenzeichen der Republik Österreich erhalten.

Ihr Lebenswerk verdient Respekt und Anerkennung, während ihrer Familie unsere aufrichtige Anteilnahme gilt", schloss der Bundespräsident.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Präsidentschaftskanzlei
Presse und Informationsdienst
Tel.: (++43-1) 53422 230
pressebuero@hofburg.at
http://www.hofburg.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BPK0001