VP-Ulm: FP-Politik der persönlichen Attacken ist strikt abzulehnen

Wien (OTS) - "Die Politik der Wiener FPÖ, die sich insbesondere in letzter Zeit auf Rundumschläge und persönliche Attacken beschränkt, beweist den ausgesprochen schlechten Stil einzelner FP-Mandatare und wird von uns strikt abgelehnt", so ÖVP Wien Abgeordneter Wolfgang Ulm zu der gestrigen (Anm.: Donnerstag 19.3.) Aussage von FP-Gudenus in Richtung des Wiener Polizeipräsidenten und des Wiener Landespolizeikommandanten.

Wenn Gudenus die Auseinandersetzung sucht, so solle er dies auf politischer Ebene tun, nicht aber in Form unqualifizierter Äußerungen gegen untadelige Fachleute und exzellente Persönlichkeiten. "Es ist bedauerlich und eines Politikers unwürdig, wenn in Ermangelung von Sachargumenten Polemik aus der untersten Schublade und Bierzelt-Rhetorik die politische Arbeit bestimmt", schließt Ulm.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001