Zanger: "FPÖ klar gegen Schubhaftzentrum in Leoben!"

Fekter versucht betroffene Bürger zu täuschen

Wien (OTS) - "Innenministerin Fekter versucht die betroffenen Bürger in Leoben und Umgebung zu täuschen, indem behauptet wird, dass das Schubhaftzentrum dort noch nicht fixiert sei. Die Pläne und die Vorbereitungen sind aber schon weit vorangeschritten, sodass davon ausgegangen werden kann, dass eine Errichtung dort so gut wie sicher ist", kritisierte heute der steirische FPÖ-NAbg. Wolfgang Zanger das Versteckspiel der Innenministerin.

"Ein weiterer Versuch der Täuschung stellt die offizielle Bezeichnung des Schubhaftzentrums dar. Mit der eigentümlichen Wortkreation Kompetenzzentrum auf aufenthaltsbeendende Maßnahmen will man die Bürger von den Fakten ablenken. Denn Fakt ist, dass das Zentrum neben einer Wohnanlage errichtet wird und dass sich die gesamte Bevölkerung gegen dieses Zentrum ausspricht", so der Abgeordnete weiter.

"Die FPÖ unterstützt die betroffene Bevölkerung hierbei und stellt unmissverständlich klar, dass in der Steiermark kein Schubhaftzentrum und kein Erstaufnahmezentrum erwünscht sind. Auch der Bürgermeister und die Gemeinderäte sind ebenso wie der Landeshauptmann aufgefordert, Stellung zu beziehen im Interesse der Bevölkerung", bekräftigte Zanger abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0003