BR Kneifel wird Kanzler fragen: EU-Rat - Nutzen für Österreich ?

Linz (OTS) - Was haben unsere Regierungsvertreter bei der Sitzung des Europäischen Rates am 19. und 20. März für Österreich erreicht ? Diese Fragen wird der Ennser Bundesrat Gottfried Kneifel an Bundeskanzler Werner Faymann in der Plenarsitzung des Bundesrates nächste Woche richten.

Wegen der Finanzmarkt- und Wirtschaftskrise, steigenden Arbeitslosenzahlen, Zusammenbrüchen von Unternehmen bestehe ein großer Erwartungsdruck, dass die Europäische Union den Menschen Nutzen und Schutz vermittelt, sagte Kneifel.

Nie zuvor habe sich Europa mehr als Risikogemeinschaft empfunden. Jetzt müsse der Schritt zu einer starken Aktionsgemeinschaft gesetzt werden, mit dem Ziel, nicht nur die Wirtschafts- und Finanzkrise sondern auch die Sicherung der Energieversorgung, die Bedrohung durch terroristische Kriminalität und die Klimaschutzthematik zu lösen. So gesehen könnte aus dieser Krise für Europa eine Chance werden und mehr Sinn, Identifikation und Verständnis für das gemeinsame Europa entstehen, schloss Kneifel.

Rückfragen & Kontakt:

Gottfried Kneifel 0664 / 443 28 58

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WBO0001