NÖ Bauernbund unterstützt heuer 346 Schüler und Studenten

Penz: Stipendien sind gute Zukunftsinvestition in NÖ Jugend

St. Pölten (OTS) - Der NÖ Bauernbund fördert die studierende Jugend. Im Festsaal der Veterinärmedizinischen Universität Wien werden am Dienstag, 24.03.2009, um 14.00 Uhr, die Stipendien der "Leopold Figl-Stiftung" und des "Unterstützungsvereins für Studierende aus der Land- und Forstwirtschaft" verliehen. Überreicht werden die Stipendien für 346 Schüler und Studenten von Vizekanzler Josef Pröll und Landtagspräsident Bauernbunddirektor Hans Penz gemeinsam mit Alt-Landeshauptmann Andreas Maurer, dem Präsidenten der Figl-Stiftung.

Im Rahmen dieser Verleihung fördert der NÖ Bauernbund heuer begabte und finanziell bedürftige junge Niederösterreicher mit rund EUR 72.000,-. "Der Jugend die beste Ausbildung zu ermöglichen, ist wohl eine der besten Investitionen, die wir in die Zukunft unseres Landes tätigen können", so Präsident Penz, der seit 1984 Geschäftsführer der Figl-Stiftung und Obmann des Unterstützungsvereins ist. In den Genuss der Stipendien beider Stiftungen kommen Schüler der allgemeinbildenden und berufsbildenden höheren Schulen sowie Hochschüler.

Der Unterstützungsverein stellt für die Stipendien den Reinertrag des im Jänner veranstalteten 66. NÖ Bauernbundballs zur Verfügung. Mit insgesamt EUR 72.000,- können heuer im Vergleich zu 2008 zusätzliche EUR 16.000,- an Schüler und Studenten ausgeschüttet werden. Dieses finanzielle Plus, das nun den Jugendlichen zugutekommt, ist einem Rekordbesuch von 6.500 Ballgästen sowie Vizekanzler Pröll zu verdanken. Dieser hatte sich nämlich zur Feier seines 40. Geburtstages im Vorjahr von den Gratulanten keine Geschenke, sondern Spendenbeiträge für die Leopold Figl-Stiftung gewünscht und so die Stipendiensumme weiter aufgewertet. Gefördert werden aktuell auch 17 Auslandsstipendien sowie vier Forschungsstipendien an den Wiener Universitäten für Veterinärmedizin und Bodenkultur.

Seit Gründung der Leopold Figl-Stiftung im Jahr 1962 - diese wurde aus Anlass des 60. Geburtstages des damaligen Landeshauptmanns von Niederösterreich ins Leben gerufen - sind bereits an die 10.000 Stipendien vergeben worden.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Michael Kostiha
Österr. Bauernzeitung
Redaktion St. Pölten
Ferstlergasse 4
3100 St. Pölten

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIM0001