AIDS: "Dem Papst..." (3)

Kritik des "Osservatore Romano"

Die Afrika-Reise des Papstes wird nach Ansicht der offiziösen Vatikanzeitung "L'Osservatore Romano" von den Medien einseitig und teilweise unter polemischem Vorzeichen dargestellt. Der neue Auslandsbesuch sei wichtig, das hätten die Medien verstanden, jedoch werde die Reise bislang auf einen einzigen Aspekt reduziert, nämlich die Maßnahmen gegen AIDS, heißt es in einem Kommentar der Donnerstagausgabe.

Die Afrika-Reise von Benedikt XVI. sei in vielfacher Hinsicht bedeutsam, heißt es in dem Kommentar des Chefredakteurs, Prof. Giovanni M. Vian, auf der Titelseite. Sie gelte mit Kamerun und Angola zwei großen Ländern des Kontinents, dem der Papst insgesamt seine Verbundenheit bekunde. Der Papst besuche einen Kontinent, wo es eine dynamische katholische Kirche gebe, die stark wachse und die sich zugleich auf alte Wurzeln stütze. (forts)
K200902740
nnnn

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KAT0007