Seeber: Bürger haben Glühbirnenstreit verloren

Geht der Barroso-Kommission das Licht aus?

Brüssel, 18. März 2009 (ÖVP-PD) "Die Barroso-Kommission hat ihre Chance vertan klimarelevante Projekte den Bürgerinnen und Bürgern Europas näherzubringen. Sie entschied zusammen mit Beamten der Mitgliedstaaten gegen die Interessen der Bevölkerung und wird -nach der umstrittenen Haltung in Sachen Gentechnik - wieder einmal ihrem derzeit schlechten Ruf gerecht", so der Umweltsprecher des ÖVP-Europaklubs, Dr. Richard Seeber, nach Bekanntgabe der heutigen Entscheidung des endgültigen Glühbirnen-Aus Seitens der Kommission. ****

Seeber gehörte zu jenen Europaabgeordneten die bis zuletzt versucht hatten, die Debatte wieder ins Europäische Parlament zu holen. "Ich habe kein Verständnis für die Vorgehensweise der EU-Kommission. Europa braucht klimarelevante Vorzeigeprojekte und Energieeffizienz, aber weder die Barroso-Kommission noch die Experten der Mitgliedstaaten dürfen einfach gegen den Willen des Bürgers hinweg Entscheidungen treffen ohne sie vorher demokratisch zu diskutieren und von allen Seiten zu beleuchten", so Seeber in einer ersten Reaktion. "Offenbar war vielen Kolleginnen und
Kollegen im Umweltausschuss die Brisanz der Thematik nicht bewusst. So gab es im Februar eine Entscheidung gegen eine erneute Debatte und gegen die Forderung an die Kommission, einen neuen Vorschlag vorzulegen", so der Umweltsprecher weiter.

"Ich bekenne mich klar zu den EU-Klimazielen, aber ich bekenne mich auch - wie meine Kolleginnen und Kollegen hier im

Europaparlament - zu einem gemeinsamen Weg und zu öffentlichen Diskussionen und Debatten mit den Bürgern Europas. Das Europaparlament wird auch in Zukunft ein offenes Ohr für die Anliegen der Menschen haben und sich für diese einsetzen, auch wenn das bedeutet, der EU-Kommission den Kampf anzusagen", so Seeber abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Richard Seeber MEP, Tel.: +32-2-284-5468
(richard.seeber@europarl.europa.eu)
oder
Mag. Andrea Strasser, EVP-ED Pressedienst, Tel.: +32-473-311175
(andrea.strasser@europarl.europa.eu)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0004