AKS: Ganztagsbetreuung ausbauen, nicht kürzen!

Der Vorschlag der LehrerInnengewerkschaft bei der Ganztagsschule zu sparen, sorgt bei AKS für Kopfschütteln

Wien (OTS) - "Die LehrerInnengewerkschaft katapultiert sich mit
dem Vorschlag, die Ganztagesbetreuung einzustellen meilenweit ins bildungspolitische Aus", so der Bundesvorsitzende der Aktion kritischer SchülerInnen, Klaus Baumgartner. "Ganztagesbetreuung stellt den ersten Schritt zur Ganztagesschule dar und ist somit unverzichtbar. Die LehrerInnengewerkschaft sollte einmal ihre wichtige Rolle überdenken bevor sie mit solchen Vorschlägen an die Öffentlichkeit geht. Kein Wunder, dass LehrerInnen nicht das Ansehen genießen, das ihnen eigentlich zustehen sollte, denn bei so einer Vertretung nach außen ist ihr, alles andere als gute, Bild in der Öffentlichkeit kaum verwunderbar", so der Bundesvorsitzende.

Das Angebot der Ganztagsschule ist ein wichtiger Schritt zur Emanzipation von Frauen. "Wenn rund 60% der Frauen angeben, aus familiären Gründen in Teilzeitberufen zu sein, ist das ein deutliches Signal, mit Einrichtungen wie der Ganztagsschule diese Situation zu verbessern und Frauen die gleichen beruflichen Chancen zu ermöglichen wie sie Männer haben", fordert die Frauensprecherin der AKS, Katharina Spielmann, dass die Ganztagesbetreuungen nicht gekürzt sondern ausgebaut werden.

"Österreich hinkt in der Frauenförderung schon jahrelang hinterher, jetzt noch eine weitere wichtige Maßnahme zu kürzen, ist rückschrittlich und unvorstellbar", so die Frauensprecherin weiter. "Dieses Angebot zu streichen wäre neben einem bildungspolitischen auch ein gesellschaftspolitischer Rückschritt", so der Bundesvorsitzende weiter. "Die ÖVP und ihre LehrerInnengewerkschaft zeigt hier wieder für einmal für welche Politik sie stehen: Für den Rückschritt und die Blockade!", so Baumgartner und Spielmann abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

AKS, Klaus Baumgartner, 0699/11408142

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SJO0001