BZÖ-LPO Uwe Scheuch kritisiert Einstellung des Güterverkehrs auf der Gailtalbahn

Ausdünnung des ländlichen Raums durch Faymann und Bures inakzeptabel

Klagenfurt (OTS) - Kritik an der von den ÖBB angekündigten Einstellung des Güterverkehrs auf der Gailtalbahn zwischen Hermagor und Kötschach-Mauthen übt BZÖ-Landesparteiobmann LHStv. Dipl. Ing. Uwe Scheuch. "Diese Ausdünnung des Nahverkehrs im ländlichen Raum durch Faymann und SPÖ-Verkehrsministerin Bures ist inakzeptabel. Es kann nicht sein, dass die Bevölkerung und die dort ansässigen Betriebe für das Finanzdebakel bei den ÖBB büßen müssen."

Scheuch kündigt eine parlamentarische Anfrage des BZÖ an Bures an, welche weiteren Bahnverbindungen von der Stilllegung betroffen sind. "Es ist zu befürchten, dass dies erst der Anfang ist. Wir werden um den Erhalt der Bahnverbindungen in Kärnten kämpfen", so der Landesparteiobmann.

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Kärnten

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0001