AktionsGemeinschaft: Samir Al-Mobayyed Spitzenkandidat für ÖH Wahlen 2009

Wien (OTS) - In ihrer heutigen Pressekonferenz stellte die AktionsGemeinschaft (AG) ihren Spitzenkandidaten, Samir Al-Mobayyed, für die kommenden ÖH Wahlen 2009 vor. Der 25-jährige Steirer studiert im 2. Semester Doktorat Jus an der Universität Wien und ist seit Juni 2008 Vorsitzender der Österreichischen Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft (ÖH) Bundesvertretung. Davor engagierte er sich bislang u. a. als Studienvertreter, stellv. ÖH-Fakultätsvorsitzender am Juridicum sowie als Mandatar in der Universitäts- und Bundesvertretung. Norbert Köck, Bundesobmann der AG über den Kandidaten: "Mit Samir Al-Mobayyed kann die AktionsGemeinschaft auf einen Kandidaten vertrauen, der nicht nur die notwendige Erfahrung in der Basisarbeit der Studierendenvertretung, sondern sich auch bereits als Bundesvorsitzender bewährt hat. Außerdem bringt er die richtige Portion Motivation und Durchsetzungskraft mit."

Eine der wichtigsten Herausforderungen sieht die AktionsGemeinschaft in den nächsten zwei Jahren mit der laufenden Umstellung auf das Bachelor/Master System auf die ÖH zukommen. "Ziel muss es sein, den Studierenden einen freien Masterzugang in ihrer Studienrichtung zu ermöglichen, Zugangsbeschränkungen - wie von vielen angedacht - lehnen wir auf das schärfste ab", stellt Spitzenkandidat Al-Mobayyed klar. "Darüber hinaus muss gewährleistet werden, dass der Bachelor als vollwertiger akademischer Abschluss in allen Bereichen der Arbeitswelt anerkannt wird. Wir fordern daher eine umfangreiche Informationskampagne, die wir gemeinsam mit der Wirtschaft und dem Wissenschaftsministerium durchführen würden sowie die volle Anerkennung des Bachelors im öffentlichen Dienst", formuliert der ÖH-Vorsitzende seine Pläne.

Weiters fordert die AktionsGemeinschaft dringende Maßnahmen zur Verbesserung der Studienqualität. Al-Mobayyed dazu: "Es geht uns dabei auf der einen Seite um eine in wesentlichen Punkten verbesserte Evaluierung der Vortragenden mit Konsequenzen bei laufend schlechter Bewertung. Auf der anderen Seite müssen die zusätzlichen finanziellen Mittel, welche die Universitäten jetzt bekommen, dazu verwendet werden eine umgehende Verbesserung der teils katastrophalen Betreuungsverhältnisse und des zu geringen Lehrveranstaltungsangebots zu erreichen."

Längst überfällig sind aus Sicht der AktionsGemeinschaft auch zahlreiche Verbesserungen im Beihilfen- und Förderungssystem für Studierende. "Es gibt leider noch so manche Lücke im sozialen Netz der Studierenden. Neben einer gesetzlich verankerten laufenden Indexanpassung aller Beihilfen, muss in Zukunft auch eine Einschleifregelung bei der Höchstverdienstgrenze der Familienbeihilfe soziale Härten abfedern. Es ist unzumutbar für die Studierenden, wenn sie schon bei einer geringfügigen Überschreitung die gesamte Familienbeihilfe zurückzahlen müssen", stellt Samir Al-Mobayyed fest.

Neben zentralen bildungspolitischen und sozialpolitischen Themen ihres Programms, stellt sich die AG vor der Wahl 2009 auch hinter zahlreiche Forderungen der FH- und PH-Studierenden. "Das Studienrecht ist bei den Fachhochschulen bestenfalls erst rudimentär verankert, wir verlangen hier unmittelbare Verbesserungen für die rechtliche Sicherheit der Studierenden durch den Gesetzgeber. Im Sinne einer Weiterentwicklung des Schulsystems sprechen wir uns auch für eine neue Ausbildung aller Lehrerinnen und Lehrer aus", so der AG-Spitzenkandidat.

Samir Al-Mobayyed abschließend zum Selbstverständnis der AG: "Wir sehen die Studierenden und ihre Anliegen und Probleme im Mittelpunkt einer modernen, zukunftsorientierten ÖH-Arbeit. Illusorische Wunschträume und ideologische Programme helfen den Studierenden kein bisschen weiter bei ihren alltäglichen Problemen und Fragen. Die AG steht für realistische und umsetzbare Forderungen. Unser Ziel ist es, die erfolgreiche Arbeit in der ÖH im Sinne der Studierenden weiterzuführen"

Das Programm zur ÖH-Wahl 09 ist auf www.aktionsgemeinschaft.at abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Peter Schweinberger
Pressesprecher der AG
Tel:0676/888 75 205
peter.schweinberger@aktionsgemeinschaft.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AGP0001