GÖD-Pensionisten: Pensionssicherungsbeitrag - nicht mehr gerechtfertigt!

Wien (OTS) - Volle Unterstützung erhielten die Gewerkschaftsvertreter der Pensionisten in der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst (GÖD) für ihre Forderung zur Abschaffung des Pensionssicherungsbeitrages.

Die Gastreferenten, Werner Thum als Vorsitzender des PensionistInnen-Forums des ÖGB und die Seniorensprecherin im Nationalrat, Mag. Gertrude Aubauer, vertraten beide bei einer österreichweiten Tagung der Pensionistenvertreter der GÖD die Auffassung, dass dieser Beitrag nicht mehr gerechtfertigt ist. Er wurde eingeführt, als die Beamtenpensionen gleich mit den Aktivgehältern erhöht wurden, blieb aber bestehen, obwohl die Beamtenpensionen seit 1999 dem ASVG angeglichen sind. Daher sollte er zumindest bis zur Höchstpension nach dem ASVG abgeschafft werden.

Rückfragen & Kontakt:

Vorsitzender Dr. Otto Benesch
Vors.Stv. Kurt Kumhofer
Tel.:01/53454/311

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOB0001