Bezirksmuseen-Tag 2009: Brauhäuser, Badespaß und Rapid

Wien (OTS) - In den Wiener Bezirksmuseen und Sonder-Museen sind ausschließlich ehrenamtliche Mitarbeiter am Werk. Speziell für den "Tag der Wiener Bezirksmuseen" am Sonntag, 22. März, haben sich die Museumsteams mit den Vergnügungsmöglichkeiten in alter Zeit beschäftigt und informative Klein-Ausstellungen gestaltet. Diese Museen sind am Sonntag von 10 bis 16 Uhr zugänglich. Der Eintritt ist traditionell kostenlos. Im Bezirksmuseum Simmering (11., Enkplatz 2) machen die Bezirkshistoriker das Publikum mit der süffigen Thematik "Brauhäuser" vertraut. Das Bezirksmuseum Favoriten (10., Ada-Christen-Gasse 2 B) erinnert an einstmalige Badevergnügen auf dem Laaer Berg. Weitere Erklärungen betreffen den Böhmischen Prater und ein Casino im Landgut. Die Mannschaft des Bezirksmuseums Penzing (14., Penzinger Straße 59) gibt dem Publikum einen Überblick über seinerzeitige Kirtage. Abgerundet wird die Rückschau durch Berichte über den Fußball-Klub "Rapid" und das Casino Baumgarten. Im Internet sind die Adressen aller Museen verzeichnet: www.bezirksmuseum.at. Am Sonntag können bei einem "Info-Telefon", die Rufnummer lautet 403 64 15, Auskünfte über den "Museumstag" eingeholt werden.

Favoriten: Alter Drahrer, Simmering: Tanz mit Elefant.

Neben den Klein-Ausstellungen verwöhnen die meisten Museen ihre Besucher mit künstlerischen Rahmenprogrammen. So wird etwa im Bezirksmuseum Favoriten im Laufe des Tages der Musikant Helmut Schmitzberger ausgesuchte Werke des unvergessenen Volkssängers Edmund Guschelbauer (1839 - 1912) interpretieren. Die bewegende Weise vom "Alten Drahrer" wird sicher nicht fehlen. Eine Lesung mit Karl Pufler ("Aus dem Böhmischen Prater") vervollständigt den bunten Melodienbogen. Im Bezirksmuseum Penzing fängt um 14 Uhr die aufschlussreiche Führung "Architekt Max Hegele - Ein Vertreter des Jugendstils aus Hadersdorf-Weidlingau" an.

Eine "Lesung mit Musik" erleben die Besucher des Bezirksmuseums Simmering (Beginn: 10.30 Uhr). Holde Naumann, Ester Zobl sowie Anatolij Michailovitsch haben extra für diese Veranstaltung ein neues Programm einstudiert. Das Künstler-Trio präsentiert seine Darbietungen unter dem Titel "Wien und seine Vergnügen aus der Sicht von Reisenden". Ab 14.30 Uhr kommen alle Kinder auf ihre Kosten:
Junge Menschen im Alter von 6 bis 10 Jahren dürfen bei der bunten Show "Elefanten-Vergnügen" mitwirken. Während einer "Tänzerischen Reise" sorgt der "Erste Elefant in Simmering" für Aufsehen und schließlich erreichen die Kleinen sogar das ferne Indien. Eine Lausch- und Lese-Ecke, ein Steine-Garten und Fundstücke aus dem Schloss Kaiserebersdorf sprechen für ein langes Verweilen. Wesentliche Förderer des "Tages der Wiener Bezirksmuseen" sind die Kulturabteilung der Stadt Wien und die "Arbeitsgemeinschaft Wiener Bezirksmuseen". (Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
ARGE Wiener Bezirksmuseen
Präsidentin Dr. Elfriede Faber
Telefon: 0664 281 46 46
E-Mail: arge.bm@aon.at

ARGE Wiener Bezirksmuseen
Pressereferent Robert Kaldy-Karo
Telefon: 0676 460 47 94
E-Mail: muk@zaubertheater.at

Oskar Enzfelder
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81057
E-Mail: oskar.enzfelder@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0009