"Neue Kärntner Tageszeitung" - KOMMENTAR VON DANIELA GROSS: Wenn Vielfalt der Einfalt Paroli bietet

Klagenfurt (OTS) - Das Erstarken des BZÖ hat die Situation der slowenischen Volksgruppe nicht gerade verbessert - die jahrelang von ihnen kritisierte politische Marschrichtung in Kärnten ist bestätigt. Wiedergewählt. Und kein Konsens in Sicht.

Der scheinbar fehlende interne Konsens der Volksgruppe ist es auch, an dem sich die Landeshauptmannpartei stets bediente, nach dem Motto "Wenn sich nicht mal die Kärntner Slowenen einig sind ..."

Gerade weil der Pluralismus eine Volksgruppe doch ausmacht, lohnt es, sie zu schützen - Vielfalt ist das, was der politischen Einfalt Paroli bietet, mit ihr Stand halten kann und sie fordert. So ist zu hinterfragen, welche Stimme die Slowenen unter ein Dach bringen wollen. Einen sie ihre Interessen, stecken sie sich das Ausleben ihrer Kultur und das Recht auf die Anerkennung ihrer Minderheit als übergeordnetes Ziel, oder verheddern sie sich in internen Richtungskämpfen und servieren so dem BZÖ den nächsten Etappensieg?

Rückfragen & Kontakt:

Neue Kärntner Tageszeitung
Viktringer Ring 28
9020 Klagenfurt

Tel.: 0463/5866-509
E-Mail: daniela.gross@ktz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTI0001