Lebendige Kirche beim Auftakt der Sozialaktion "Concordia 72"

Kardinal Schönborn betonte im Stephansdom Hoffnung auf "starke Erneuerung" - Jugendaktion von P. Georg Sporschill SJ lockte zahllose Jugendliche an - Gedenken an Kardinal Martini und an Kardinal König

Wien, 15.3.09 (KAP) Die Hoffnung auf eine "starke Erneuerung" betonte Kardinal Christoph Schönborn im Stephansdom beim Jugendgottesdienst zum Fest des Wiener Stadtpatrons Klemens Maria Hofbauer. Der Jugendgottesdienst war Startschuss der Jugend-Sozialaktion "Concordia 72", die von P. Georg Sporschill SJ initiiert worden ist. Die Grundintention von P. Sporschill: Junge Leute aus Österreich sollen eine positive Lebenseinstellung erhalten, zugleich sollen Jugendliche aus Ost und West zusammengeführt werden, um sich gemeinsam für Gerechtigkeit, Frieden, Solidarität einzusetzen. Für die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes und für Stimmung bei der anschließenden Begegnung mit Kardinal Schönborn im Hof des Erzbischöflichen Palais sorgten 120 frühere rumänische Straßenkinder, die dank P. Sporschill zu musikalisch begabten "Hoffnungskindern" geworden sind.

"Die Ernste ist groß, aber es gibt nur wenig Arbeiter", erinnerte Kardinal Schönborn îm Stephansdom an das Evangelium vom Tag. "Wenn nicht Menschen da sind, die Nächstenliebe praktizieren, kommt eine Hungerkatastrophe", sagte Kardinal Schönborn im überfüllten Stephansdom. Das gelte auch für die "seelische Hungersnot" in Österreich. Der Mailänder Alterzbischof, Kardinal Carlo Maria Martini, habe anwesend sein wollen, erinnerte der Wiener Erzbischof, sei aber durch Krankheit verhindert: "Wir beten für ihn, wir sind mit ihm verbunden". Kardinal Martini habe in seinem "Brief an die Jugend" gesagt, dass er jetzt die "letzte Meile" seines Lebens zu gehen habe, die "schwerer" sei als frühere. Zugleich erinnerte der Wiener Erzbischof an seinen Vorvorgänger, Kardinal Franz König, und an dessen 5. Todestag. Kardinal König sei jetzt ein "Fürsprecher im Himmel für die ganze Kirche".

Zum Auftakt der Messfeier hatte Kardinal Schönborn die "Concordia"-Jugendlichen aus Rumänien und Moldawien auch auf rumänisch begrüßt. (forts)
K200902636
nnnn

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KAT0004