Öllinger zu Hundstorfer: Qualifizierung allein schafft noch keine Perspektive

500 Millionen sind der Preis für die Nachlässigkeit von SPÖ und ÖVP

Wien (OTS) - "Es ist schon gut, wenn Mittel in die Lehrlingsförderung fließen, aber es reicht nicht aus, junge Menschen auszubilden. Junge Menschen brauchen auch Jobs", erklärte der Sozialsprecher der Grünen, Karl Öllinger. Jene 500 Millionen Euro, mit denen Sozialminister Hundstorfer gegen Jugendarbeitslosigkeit ankämpfen will, sind der Preis für die Nachlässigkeit der letzten Jahre, in der SPÖ und ÖVP hofften, das Problem mit dem Lehrstellenmangel und fehlenden Jobs für junge Menschen würde sich von selbst lösen. "Mit Hundstorfers 500 Mio können nur die Fehler der Vergangenheit behoben, nicht jedoch die Probleme der Zukunft gelöst werden", so Öllinger.

Die Grünen treten für eine Aktion 10.000 ein, mit der jungen Menschen für Jobs im gemeinnützigen und öffentlichen Bereich zwei Drittel der Lohnkosten bezahlt werden. Auf diese Weise können die Menschen ihre Ideen umsetzen und Berufserfahrung sammeln. Für die Gesellschaft bringt die Aktion 10.000 dreifachen Gewinn: Sie profitiert von den Ideen und dem Engagement der jungen Menschen, spart an Kosten für Arbeitslosigkeit und nimmt sogar noch zusätzliche Steuern und Beiträge ein.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0004