FP-Brunner-Blasek: Beleuchtung Kärntnerstraße - Stenzel fällt um

"Adaptierung" der hässlichen Leuchten zu wenig

Wien (OTS) - Typisch Stenzel - viel Geschrei um Nichts,
kommentiert die FPÖ-Klubobfrau der Inneren Stadt Jutta-Brunner Blasek den brieflich angekündigten Umfaller von ÖVP-Bezirksvorsteherin Ursula Stenzel in Sachen Beleuchtung der Kärntnerstraße. Von altstadtgerechten Leuchten ist jetzt auf einmal keine Rede mehr, eine Adaption der völlig unpassenden Beleuchtungskörper soll reichen.

"Ein bisserl weniger hässlich" ist zu wenig, meint Blasek und hält fest, dass die FPÖ weiter auf stadtbildkompatiblen Leuchten besteht. All jene, die gegen die modernen Ungetüme unterschrieben haben, müssen sich von der knieweichen Stenzel-ÖVP verraten und verkauft fühlen, meint Brunner-Blasek. (Schluss)am

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002