Tag der Bezirksmuseen unter dem Motto "Vergnügen muss sein"

Kommenden Sonntag laden die Wiener Bezirksmuseen bei freiem Eintritt zu ihrem dritten gemeinsamen Tag der offenen Tür

Wien (OTS) - "Vergnügen muss sein" heißt es beim diesjährigen Tag der offenen Bezirksmuseen am kommenden Sonntag, den 22. März, zwischen 10.00 und 16.00 Uhr. Bereits zum dritten Mal veranstaltet die ARGE Bezirks- und Sondermuseen einen gemeinsamen Aktionstag der Bezirksmuseen, der jedes Jahr unter einem neuen Motto steht. Parallel dazu ist auch wieder ein Buch im Sutton Verlag erschienen, über das die Rathauskorrespondenz in einer eigenen Aussendung berichten wird.

Gemeinderätin Marianne Klicka (SPÖ) betonte im Mediengespräch am Montag Vormittag hinsichtlich des Themenschwerpunktes "Vergnügen muss sein", dass die zahlreichen ehemaligen Wiener Vergnügungsstätten ein Schatz wären, der die kulturelle Geschichte der Stadt geprägt hätte und den man den Wienerinnen und Wienern vor Augen führen wolle. Sie sprach sich dafür aus, die Bezirksmuseen auch in Zukunft fördern und unterstützen zu wollen.

Auf den Spuren der Wiener Vergnügungsstätten

Seit Ende des 19. Jahrhunderts besaß Wien eine Reihe von Vergnügungsstätten, nicht nur für die bürgerlichen Kreise, sondern auch für das kleine Volk, für Arbeiter, Handwerker und Dienstboten. Da gab es Etablissements und Heurigen im Prater, am Spittelberg und in den Wiener Vororten, aber auch große Varietés wie das Ronacher oder das Apollo. Hier bot man Zauberei, dort Spiel und Tanz, es fand sich für jeden eine geeignete Form der Unterhaltung. Besonders beliebt waren auch die großen Wiener Ballveranstaltungen, die mit Lanner und Strauß ihren Einzug in Wien hielten. Auch das Kabarett wurde Anfang des 20. Jahrhunderts geboren und erfreut die Wienerinnen und Wiener noch heute, beispielsweise im "Simpl", das bereits 1912 gegründet wurde.

Die einzelnen Bezirksmuseen widmen sich an ihrem gemeinsamen Tag, dem 22. März, zwischen 10.00 und 16.00 Uhr bei freiem Eintritt den vielfältigen Unterhaltungsmöglichkeiten des vergangenen Jahrhunderts und bieten hierfür zahlreiche Sonderveranstaltungen und kleine Konzerte. Eine ausführliche Berichterstattung über die Ausstellungen in den Bezirksmuseen erfolgt seitens der Rathauskorrespondenz in Folge. (Schluss) will

Achtung: Zu dieser Meldung ist in den kommenden Stunden eine Bildberichterstattung geplant. In einer OTS-Aussendung wird auf die online-Abrufbarkeit extra noch hingewiesen.

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
ARGE Bezirks- und Sondermuseen
Robert Kaldy-Karo
Telefon: 0676 4604794

Mag. Christine Willerstorfer
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81084
E-Mail: christine.willerstorfer@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0016