Öllinger: Konjunkturpaket für Arbeitslose, NiedrigstlohnverdienerInnen und armutsgefährdete Menschen

Eine Million armutsgefährdete Menschen ist eine Schande für ein reiche Gesellschaft

Wien (OTS) - Armutsgefährdete Menschen bekamen bisher praktisch keine Unterstützung bei der Bewältigung der Inflation und der Wirtschaftskrise. "Österreich braucht daher ein Konjunkturpaket für Arbeitslose, NiedrigstlohnverdienerInnen und armutsgefährdete Menschen", fordert Karl Öllinger, Sozialsprecher der Grünen. "Denn eine Million Menschen in Österreich waren 2007, also in einem Jahr wirtschaftlichen Aufschwungs, armutsgefährdet. Rund 400.000 Menschen lebten in manifester Armut. Das ist ein erschreckender Befund und eine Schande für eine reiche Gesellschaft ".

"Österreich hat nicht nur das zweitniedrigste Arbeitslosengeld Europas, sondern auch Pensionen und Sozialhilfeleistungen, die deutlich unter der von der Statistik Austria erhobenen Armutsgefährdungsschwelle liegen. Eine verantwortungsbewusste Politik muss das sofort ändern!" Die Grünen fordern daher ein Maßnahmenpaket, um einen weiteren Anstieg der Armut in der Zeit der Wirtschaftskrise zu verhindern und Armut zu reduzieren: die Anhebung des Arbeitslosengeldes zumindest auf den EU-Schnitt, die schnelle Umsetzung der Mindestsicherung zumindest in der Höhe der Armutsgefährdungsschwelle und die Erhöhung der Ausgleichszulage für PensionistInnen.

"Mehr Geld ist wichtig, reicht aber allein noch nicht, um Armut und Armutsgefährdung zu verhindern", so Öllinger. "Es braucht mehr soziale Betreuuungs- und Unterstützungsangebote im Bereich Bildung, Gesundheit und Kinderbetreuung. Den Betroffenen dürfen keine unerreichbaren Karotten hingehängt werden, sondern ihnen muss echte Unterstützung geboten werden. Das hilft nicht nur den betroffenen Menschen, die gegenwärtig von der Regierung allein gelassen werden, sondern schafft auch neue Jobs und hilft bei der Überwindung der Wirtschaftskrise", so Öllinger.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001