Lunacek zu Morales-Besuch: "Unterstützung der Anliegen der kleinen BäuerInnen"

Morales distanziert sich klar von Kokain-Produktion

Wien (OTS) - Nach einem Treffen mit dem bolivianischen Präsidenten Evo Morales im Parlament, gab Ulrike Lunacek, Europa- und Entwicklungspolitische Sprecherin der Grünen, ihre Unterstützung für die Anliegen Morales' und der Koka-BäuerInnen in Bolivien bekannt. "Die Anliegen der kleinen Bäuerinnen und Bauern in Bolivien, die in traditioneller weise die Koka-Pflanze anbauen und für lokalen Gebrauch verarbeiten, sind berechtigt. Dabei handelt es sich nicht um die Herstellung von Rauschgift, sondern es gibt eine Reihe von medizinischen Produkten, die aus der Koka-Pflanze gewonnen werden -abgesehen von der Verwendung der Pflanze für lokale, jahrtausendealte Bräuche unter der Indio-Bevölkerung", so Lunacek. "Präsident Morales hat bei einer Aussprache mit Abgeordneten des Nationalrates ausdrücklich betont, dass er die Produktion von Kokain ablehne, aber das Verbot der Koka-Produktion aufgrund der Drogenkonvention von 1961 die lokalen Bauern und Bäuerinnen in eine prekäre Situation bringe." Die Entkriminalisierung des traditionellen Anbaus sei eine wichtige Maßnahme für die lokale Entwicklung Boliviens, sagte Lunacek.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0009