Barbara Prammer im Gespräch mit Evo Morales Bolivianischer Präsident zu Gast im Hohen Haus

Wien (PK) - Nationalratspräsidentin Barbara Prammer hat heute den bolivianischen Präsidenten Evo Morales zu einem kurzen Gespräch im Parlament empfangen. Die Begegnung war kurzfristig zustande gekommen, nachdem sich Morales einer bolivianischen Delegation angeschlossen hatte, die auf Einladung der Fraktion der Grünen ins Parlament kam. Morales hält sich anlässlich der UN-Drogenkonferenz in Wien auf; vor seinem Kurzbesuch im Parlament war er mit Bundespräsident Heinz Fischer zusammen getroffen.

Im Mittelpunkt des Gesprächs von Präsidentin Prammer und Präsident Morales standen die Beziehungen zwischen der EU und Lateinamerika allgemein und Bolivien im besonderen sowie die globale krisenhafte Wirtschaftslage. Präsidentin Prammer wies in diesem Zusammenhang auf die aktuell zur Beschlussfassung anstehende Steuerreform als Beitrag zur Bewältigung der Krise hin und betonte, die Krise fordere gemeinsames Vorgehen. Präsidentin Prammer kam auch auf das von dem oberösterreichisch-bolivianischen Ehepaar Witzany ins Leben gerufene Hilfsprojekt "Alalay" zu sprechen, das sich u.a. bolivianischer Straßenkinder annimmt. Morales bedankte sich für diese Unterstützung das damit zum Ausdruck gebrachte Zeichen der Solidarität.

Evo Morales ist der erste indianisch-stämmige Präsident Boliviens. Er steht seit 2006 an der Staatsspitze Boliviens.

HINWEIS: Fotos von diesem Besuch finden Sie - etwas zeitverzögert -auf der Website des Parlaments im Fotoalbum: www.parlament.gv.at (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0002