FCG-Schnedl: Deutliche Entlastung für den Mittelstand und Familien im Nationalrat beschlossen

Steuerreform greift für jene Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die Träger des Systems sind

Wien (OTS) - Der Bundesvorsitzende der Christgewerkschafter, ÖGB-Vizepräsident Norbert Schnedl, begrüßt den heutigen Nationalratsbeschluss zur Steuerreform: "Dieser Beschluss ist ein wichtiger und notwendiger Schritt für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. 2,5 Millionen Beschäftigte, die Steuern zahlen, werden durch die von Vizekanzler Finanzminister DI Josef Pröll eingebrachte Steuerreform spürbar entlastet. Gerade in diesen wirtschaftlich schwierigen Zeiten bedeutet diese Entlastung des Mittelstandes und der Familien eine Kaufkraftstärkung zum richtigen Zeitpunkt."

"Es war eine zentrale Forderung der Christgewerkschafterinnen und Christgewerkschafter, jene Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zu entlasten, die auch Träger des Systems der Staatsfinanzierung sind und noch Steuern zahlen. Auch unsere Forderung nach einer deutlichen Entlastung von Familien mit Kindern wird mit dieser Steuerreform umgesetzt. Die 13. Familienbeihilfe im September und der Kinderfreibetrag, die Erhöhung des Kinderabsetzbetrages sowie die Absetzbarkeit von Kinderbetreuungskosten sind für Familien der richtige Schritt", so Schnedl abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

FCG-Pressereferat, Anneliese Rothleitner-Reinisch
Tel.: 0664-614 50 52, Mail: anneliese.rothleitner@oegb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FCG0001