Grüne Wien: Ausbau der dritten Piste so unnötig wie noch nie

Maresch: Wirtschaftskrise lässt Passagierzahlen sinken

Wien (OTS) - "In Zeiten von Wirtschaftskrise und AUA-Debakel ist
der Bau der dritten Piste am Wiener Flughafen so unnötig wie nie zuvor", so der Umweltsprecher der Grünen Wien, Rüdiger Maresch. Die Wirtschaftskrise hat zu einem massiven Einbruch bei den Passagierzahlen geführt, ein Anstieg der Passagierzahlen ist in absehbarer Zukunft nicht zu erwarten. Die österreichischen Steuerzahler müssen 500 Millionen Euro aufwenden, damit die AUA überhaupt weiterbestehen kann. "Jetzt besteht erst recht keine Notwendigkeit mehr, dass die betroffenen AnrainerInnen im Westen, Süden und im Nordosten Wiens weiterhin in ihrer Lebensqualität eingeschränkt werden. Fluglärm gefährdet die Gesundheit von zehntausenden Menschen", so Maresch. Die Grünen Wien sagen nein zum Bau der dritten Piste am Flughafen Wien und fordern ein Nachtflugverbot sowie die Verlegung der Start- und Landerouten über unbewohntes Gebiet.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, Tel.: (++43-1) 4000 - 81814, presse.wien@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001