Karas: Voller Erfolg für rot-weiß-rote Anliegen in der Verkehrspolitik

Höhepunkt von zehn Jahren erfolgreicher Arbeit von Verkehrsexperten Reinhard Rack

Straßburg, 11. März 2009 (ÖVP-PD) "Österreich hat seine Anliegen in der Verkehrspolitik erneut durchsetzen können. Dank der hervorragenden Arbeit unseres Kollegen Reinhard Rack, der seit über zehn Jahren an vorderster Stelle engagiert und kompetent an der Weiterentwicklung der europäischen Verkehrspolitik mitwirkt, konnten wir alle österreichischen Forderungen in der Transitpolitik durchsetzen", freut sich ÖVP-Europaklubobmann Mag. Othmar Karas über das heutige Abstimmungsergebnis im Europaparlament zur Wegekostenrichtlinie. ****

"Die Möglichkeit, Lärm, Luftverschmutzung und Staus als externe Kosten in die Berechnung der LKW-Maut aufzunehmen und dazu noch die Zustimmung des Europaparlaments, dass die Brennermaut zusätzlich in voller Höhe bestehen bleiben kann, sind ein schlagender Beweis dafür, dass das Europaparlament im Interesse der Menschen entscheidet - und Österreich mit dem ÖVP-Europaklub eine höchst effiziente Stimme in diesem Parlament hat", betonte Karas.

"Was wir 1992 im Transitvertrag gefordert hatten, ist heute übererfüllt. Die Erfolge der vergangenen fünfzehn Jahre sind zum größten Teil im Europaparlament entstanden und durchgesetzt worden. Der ÖVP-Europaklub und allen voran Reinhard Rack tragen daran einen großen Anteil", so Karas weiter.

"Österreich und der ÖVP-Europaklub haben in dieser Plenarwoche erneut zahlreiche Erfolge erzielt. Neben meinem Bericht zur EU-Bankenrichtlinie und dem Erfolg von Paul Rübig bei der neuen Roaming-Verordnung trägt nun auch die Wegekostenrichtlinie die Handschrift von Reinhard Rack und damit eine klare rot-weiß-rote Note", sagte Karas. "Kompetenz, Erfahrung und Engagement schaffen Erfolge. Das beweist sich heute deutlich."

"Die europäische Verkehrspolitik ist heute viel weiter, als wir das vor zehn Jahren gedacht hätten. Die Modernisierung der LKW bis auf Euro VI, die Anerkennung sensibler berg- und stadtnaher
Regionen auch in der Verkehrspolitik und jetzt die Internalisierung wichtiger externer Kostenfaktoren sind alles Erfolge des Europäischen Parlaments", sagte Karas abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

MEP Mag. Othmar KARAS, Tel.: +33-3-8817-5627
(othmar.karas@europarl.europa.eu) oder Mag. Philipp M.
Schulmeister, EVP-ED Pressestelle, Tel.: +32-475-79 00 21
(philipp.schulmeister@europarl.europa.eu)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0003