"Kinderuni Wien" - SP-Wutzlhofer: "Wiens Kinder zu jung für die Wissenschaft?"

Wiener Bildungsausschuss beschließt Förderung für "Kinderuni Wien" - FPÖ-Jung dagegen

Wien (SPW-K) - Im Wiener Jugendausschuss wurden heute Förderungen für die "Kinderuni Wien" in der Höhe von 35.000 Euro beschlossen. "Damit wird die Finanzierung dieses einzigartigen Projektes auf stabile Beine gestellt", sagt SPÖ-Gemeinderat Mag. Jürgen Wutzlhofer. "Insgesamt machen im Jahr rund 4000 Kinder bei der "Kinderuni Wien" mit, ihnen stehen jedes Mal rund 25.000 Plätze in Kinder-Lehrveranstaltungen zur Verfügung, 550 WissenschaftlerInnen erschließen Kindern die Welt der Forschung." Durch "Kinderuni on Tour" sei es nun auch möglich, Kinder niederschwellig in ihrer unmittelbaren Lebenswelt anzusprechen.

"So wie die Kindervorlesungen im Zoom-Kindermuseum oder das Kinderlabor "Vienna Open Lab" eröffnet die Kinderuni die Welt der Wissenschaft und begeistert viele kleine ForscherInnen!" betont Wutzlhofer. "Vollkommen absurd ist es deshalb, dass FPÖ-Mandatar Jung die Förderung für dieses Projekt ablehnt und noch absurder ist seine Begründung: So sind laut Jung Kinder "zu jung" für die Wissenschaft!" (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Michaela Zlamal
SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Telefon 01/4000 81 930

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10006