Wiener Jugendausschuss beschließt 90.000 Euro für Jugendprojekte

Wien (SPW-K) - Im Wiener Jugendausschuss wurden heute 90.000 Euro für die Umsetzung von jugendorientierten Projekten beschlossen. "Diese Gelder stehen kleinen Vereinen, Gruppen und Initiativen zur Verfügung, die auch während des Jahres Projekte einreichen", sagte heute Gemeinderätin Tanja Wehsely, die im Ausschuss für Jugendarbeit zuständig ist. "Das sind zusätzliche Mittel, die unbürokratisch in Anspruch genommen werden können und so eine gute Ergänzung zur laufenden Jugendarbeit mit großen Basisbudgets sind."

Wien gehe in der Jugendarbeit bewusst einen positiven Weg: "Die Stadt Wien nimmt junge Menschen ernst und ist an ihren Anliegen und Problemen, aber auch ihren Potentialen interessiert", betont Tanja Wehsely. "So gibt es in Wien sehr viele und vielfältige Angebote und Projekte im Bereich Jugendarbeit: Das reicht von Freizeit-Aktivitäten, über spezielle Projekte für Burschen und Mädchen, Medienprojekte, Beratungs- und Bildungsservice, Jugendtreffs bis hin zur mobilen Jugendarbeit und der Parkbetreuung. Diese nicht-kommerziellen jugendgerechten Angebote bieten: Raum für Entfaltung, die Möglichkeit, gratis Freunde zu treffen, Unterstützung und Förderung durch ausgebildetes, multidisziplinäres, diversitäres Personal, Infrastruktur für Internet, Telefon, Drucker, etc um Lehrstellenbewerbungen und Hausübungen machen zu können, und vieles mehr!"

"Insgesamt wendet die Stadt über 30 Millionen Euro für Jugendarbeit auf, damit ist Wien europaweit topp!" schloss Wehsely. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Michaela Zlamal
SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Telefon 01/4000 81 930

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10003