Jugendliche "Im Gespräch" mit Pater Georg Sporschill

"Jerusalemer Nachtgespräche": Schulen präsentieren Projekte

Götzis (VLK) - Im Rahmen des Projekts "Im Gespräch" wurden heute, Dienstag, in Götzis sechs Beiträge von AHS- bzw. BHS-Schülerinnen und -Schülern vorgestellt, die sich mit dem Buch "Jerusalemer Nachtgespräche" von Pater Georg Sporschill und Kardinal Carlo Martini auseinandersetzen. Gemeinsam mit dem Autor erörterten die Jugendlichen dabei auch Fragen der Gegenwart und Zukunft.

In seinem Buch "Jerusalemer Nachtgespräche" begibt sich der Vorarlberger Jesuit und Sozialseelsorger Georg Sporschill auf die Suche nach Antworten auf kritische Fragen der Jugend über Gott und Glaube, das Christsein in der Welt, Liebe, Sexualität und Zölibat und den Umgang mit anderen Religionen.

Initiiert wurde das Projekt vom Landesschulrat für Vorarlberg und vom Schulamt der Diözese Feldkirch. Dabei hatten Jugendliche aller Allgemeinbildenden und Berufsbildenden Höheren Schulen die Möglichkeit, Projekte für ein Thema aus dem Buch (gesponsert von illwerke vkw und Firma Julius Blum) zu erarbeiten, erläutert Schullandesrat Siegi Stemer. Von allen eingereichten Beiträgen wurden sechs Arbeiten ausgewählt und vorgestellt. "Im Gespräch" ging Pater Sporschill auf konkrete Fragen der Jugendlichen ein. Die Moderation der Veranstaltung übernahm Augustin Jagg.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0007