Haimbuchner: Raubrittertum bei Energiepreisen rasch beenden

FPÖ für massive Preissenkung bei Gaspreisen - Gutschriften-Modell wäre rasch und effektiv umsetzbar

Wien (OTS) - -Aus dem jüngsten Bericht der österreichischen Energieaufsichtsbehörde E-Control geht klar hervor, dass die heimischen Energiekonzerne eines der ertragreichsten Geschäftsjahre ihrer Geschichte haben werden. "Die Energielieferanten kaufen so billig wie schon lange nicht mehr ein und haben ob der Preiserhöhungen vor der Heizperiode satte Gewinne zu verzeichnen", forderte heute der Landesparteiobmann-Stellvertreter der FPÖ Oberösterreich NAbg Dr. Manfred Haimbuchner die oberösterreichischen Gaslieferfirmen auf, die für April angekündigte Preissenkung wesentlich deutlicher zu Gunsten der Konsumenten ausfallen zu lassen. "Ich kann mir sogar vorstellen, dass es soweit geht, dass die Kunden in Oberösterreich eine Gutschrift erhalten. Dies wäre rasch und effektiv umzusetzen - ohne langwierige Vorlaufzeiten hätten die Oberösterreicher dann endlich unterm Strich eine finanzielle Erleichterung." Immerhin gibt es durch den derzeit hohen Gaspreis eine durchschnittliche Mehrbelastung für Familien von rund 240 Euro", nannte Haimbuchner Zahlen.

Die aktuellen Zahlen belegen, dass die Bevölkerung in unserem Land vor allem durch die hohen Fixkosten im Monat massiv belastet werden. "Vor allem für die Wohnung, das tägliche Leben und die Kosten für Energie gehen mehr als 58 Prozent des Monatseinkommen, wie auch die jüngsten Zahlen einer Studie von RegioPlan belegen, auf. Die Menschen stöhnen unter der Wirtschaftskrise, der Teuerung und den explodierenden Lebenskosten. Kreditklemme und Kurzarbeit verschärfen die Situation", so Haimbuchner.

Kritik übte Haimbuchner zudem daran, dass es in der Landeshauptstadt Linz durch die gemeinsame Stromhandelsfirma von Linz AG und Energie AG "nahezu ein monopolartiges Verhalten gibt. Zu verantworten haben dies die Vertreter von SPÖ, ÖVP und Grünen in den Aufsichtsräten. "Das moderne Raubrittertum - gedeckt von den Eigentümervertretern -muss ein rasches Ende haben", bekräftigte Haimbuchner abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0011