Neugebauer zur Steuerentlastung: Morgiger Tag ist wichtiger Tag für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer

Steuerentlastung trägt deutliche Handschrift des ÖAAB

Wien, 10. März 2009 (OTS): Aus der Sicht des ÖAAB begrüßte heute, Dienstag, ÖAAB-Bundesobmann und Zweiter Nationalratspräsident Fritz Neugebauer den morgigen Beschluss der Steuerreform im Nationalrat. „Morgen wird ein Meilenstein für die Entlastung der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer gesetzt, der sehr deutlich die Handschrift des ÖAAB trägt“, so Neugebauer. Gerade in konjunkturell schwierigen Zeiten „ist es wichtiger denn je, die Kaufkraft zu stärken und ein Vertrauen dahingehend zu schaffen, dass die Politik die Sorgen und Ängste der Menschen ernst nimmt und entsprechend handelt“, betonte Neugebauer. Einmal mehr werde nun sichtbar, dass die ÖVP mit Finanzminister Pröll an der Spitze hier das Ruder fest in der Hand halte und ruhig durch die Krise steuere. ****

„2,5 Millionen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die Steuern zahlen, werden von dieser Steuerentlastung profitieren und damit wird umgesetzt, worauf wir stets Wert gelegt haben: Eine umfassende Entlastung des Mittelstandes“, so Neugebauer weiter. Der ÖAAB-Bundesobmann verwies in diesem Zusammenhang auch darauf, dass bereits im letzten Jahr Kleineinkommen eine Entlastung von 300 Millionen Euro erfahren hätten. Das nunmehrige Gesamtvolumen der Steuerentlastung, „welches diese Entlastung zu einer der größten der letzten Jahrzehnte macht, kommt genau zur richtigen Zeit und braucht den internationalen Vergleich nicht zu scheuen“, betonte Neugebauer. Es zeige sehr deutlich, dass „Österreich zur richtigen Zeit die richtigen Maßnahmen ergreift“.

Für den ÖAAB „war die Familienentlastung immer von höchster Wichtigkeit. Durch einen Maßnahmenmix aus Absetz- und Freibeträgen ist es gelungen, dass ÖAAB-Modell eines steuerfreien Existenzminimums pro Familienmitglied umzusetzen“, so der ÖAAB-Bundesobmann. Die 13. Familienbeihilfe im September, der Kinderfreibetrag von 220 Euro pro Kind, die Erhöhung des Kinderabsetzbetrages auf 700 Euro sowie die Absetzbarkeit von Kinderbetreuungskosten werden neben der Tarifreform einen
wertvollen Beitrag dazu leisten, „dass die Familien, die ein unschätzbarer Wert für unsere Gesellschaft sind, eine massive Entlastung erfahren“, so Neugebauer abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖAAB-Bundesleitung, PR & Kommunikation, Tel.: +43
(1) 40141 224; mailto: presse@oeaab.com; Internet: www.oeaab.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0004