ÖGV: Entlastung der Unternehmer sichert Arbeitsplätze

Österreichs KMU weiterhin Felsen in der Konjunkturbrandung

Wien (OTS) - "In schwierigen Zeiten sind die österreichischen KMUs für die kommenden Herausforderungen in jeder Hinsicht zu unterstützen. Die kleinen und mittelständischen Unternehmen sorgen in Österreich für 65 Prozent der Arbeitsplätze und bilden 85 Prozent aller Lehrlinge aus", stellt Stephan Blahut, Generalsekretär des Österreichischen Gewerbevereins (ÖGV), heute fest. "Der Mittelstand ist das Rückgrat der österreichischen Wirtschaft, er sichert die Wirtschaftskraft des Standortes und hat sich mehr denn je die Unterstützung der Politik verdient", so Blahut.

"Die Entlastung der Unternehmer durch die Steuerreform, die der Nationalrat morgen beschließen wird, hält die Menschen in Beschäftigung." Für Blahut stellt die lange Zeit eingeforderte Umsetzung des Jahressechstel-Freibetrages für Unternehmer eine wichtige Maßnahme zur Entlastung der Selbständigen in der aktuell schwierigen Konjunktursituation dar. Von der Arbeitnehmerseite könne man die für die kleinen und mittleren Betriebe typische Solidarität erwarten, denn "es ist allen bewusst, das es die Unternehmer sind, die die Arbeitsplätze schaffen und sichern." Arbeitgeber und Arbeitnehmer seien immer faire Partner gewesen, das gelte besonders in herausfordernden Zeiten.

"Die mittelständischen Unternehmen bieten der wirtschaftlich schwierigen Situation bislang am besten Paroli. Gerade die regionalen Leitbetriebe sind wichtig und geben lokalen Zulieferern nötige Stärke. Daher muss sichergestellt sein, dass die Unternehmer jetzt steuerlich entlastet werden, um neue Investitionen tätigen zu können", so Blahut weiter. "Die Anhebung des Freibetrags von 10 auf 13 Prozent ist ein lange, fälliger Ausgleich von steuerlicher Ungleichbehandlung gegenüber unselbständig Beschäftigten und ein wichtiger erster Schritt zur Entlastung. Die steuerlich nachteilige Behandlung der Unternehmer hat für diese zum Spitzensteuersatz von 50 Prozent geführt, während Arbeitnehmer über die Steuerbegünstigung von Urlaubs- und Weihnachtsgeld de facto einem Spitzensteuersatz von rund 43,7 Prozent unterliegen. Der nunmehrige Ausgleich war nicht nur überfällig, er ist als Maßnahme zur Investitionsförderung und Steuerentlastung jetzt ein wichtiges Signal."

Zwtl. Der Österreichische Gewerbeverein (ÖGV)

Der Österreichische Gewerbeverein ist als freie Interessenvertretung die Plattform der Privat- und Familienunternehmer. Unsere 3.500 Mitglieder stehen für ein langfristiges, verantwortungsvolles und nachhaltiges unternehmerisches Engagement. Sie stehen mit Namen und Person für die Konsequenzen des eigenen Handelns ein und übernehmen somit vorbildlich eine gesellschaftliche Verantwortung.

Der ÖGV ist dem freien Unternehmertum und individueller Freiheit, im Gegensatz zu einem ausufernden Sozialstaat, verpflichtet. Wir leben Leistungsbereitschaft und Eigenverantwortung als Voraussetzungen für privates Eigentum. Wir lehnen unbotmäßige Steuern und Abgaben ebenso ab wie übermäßige Subventionen, Protektionismus, Staatswirtschaft und Missbrauch. Diese behindern den fairen Wettbewerb.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Gewerbeverein
Generalsekretär Mag.(fh) Stephan Blahut
Tel: 01/587 3633
Fax: 01/587 0192
mailto: s.blahut@gewerbeverein.at
http://www.gewerbeverein.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OGV0001