ASFINAG: A 22 - Aufräumarbeiten nach gestrigem LKW-Unfall dauern an

Arbeiten zum Abtrag des verunreinigten Erdreiches noch nicht abgeschlossen

Wien (OTS) - Nach dem LKW-Unfall von gestern, bei dem ein LKW auf der A 22 Donauufer Autobahn, km 27,7 die Mittelleitschine durchbrochen hat und in Folge rund 500 l Diesel ins Erdreich gesickert sind, dauern die Arbeiten zur Beseitigung des verunreinigten Erdreiches an.

Um eine Gefährdung des Grundwasser zu verhindern muss das verschmutzte Erdreich im Bereich des Mittelstreifens und damit im Bereich der 2. Spur in beiden Richtungen unverzüglich abgegraben werden.

Die Reinigungsmaßnahmen dauern in Fahrtrichtung Wien noch bis heute Abend, 10.3.09, an, in Fahrtrichtung Hollabrunn muss das Erdreich auch unter der Fahrbahndecke abgetragen werden. Der dadurch entstehende Hohlraum wird danach mit Beton aufgefüllt. Bis zur Aushärtung dieser Auffüllung, bleibt daher die 2. Spur in Fahrtrichtung Hollabrunn bis morgen ca. 07:00 Uhr früh gesperrt.
Ab morgen, 11.3.09, 08:00 Uhr früh kommt es dann zur Sperre der 1. Spur in Richtung Hollabrunn da auch hier am rechten Fahrbahnrand Abgrabungen des Erdreichs durchgeführt werden müssen. Bis mittags sind voraussichtlich alle Arbeiten abgeschlossen und alle Fahrspuren beider Richtungsfahrbahnen wieder frei befahrbar.

Rückfragen & Kontakt:

Alexandra Vucsina-Valla
Pressesprecherin
ASFINAG AUTOBAHN SERVICE GMBH OST
MODECENTERSTRASSE 16
A-1030 WIEN
TEL +43 (0) 50108-17825
FAX +43 (0) 50108-17820
MOBIL +43 (0) 664 60108-17825
alexandra.vucsina-valla@asfinag.at
www.asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0002