Mikl-Leitner: NÖ Familienpass ermöglicht Spitalsaufenthalt bei den Kindern

Fast 94.000 Familienpassinhaber haben ein Versicherungspaket abgeschlossen

St. Pölten (NÖI) - Von den 140.000 Familienpassbesitzern haben sich 94.000 Inhaber für eines der attraktiven Versicherungspakete der NÖ Versicherung entschlossen, die eigens für Familienpassbesitzer geschnürt wurden. In der heutigen Regierungssitzung wurde die Anweisung an die NÖ Versicherung für die im Rahmen des NÖ Familienpasses abgeschlossenen Kollektivunfall- und Begleitpersonen-Spitalsgeldversicherung beschlossen, freut sich VP-Familienlandesrätin Mag. Johanna Mikl-Leitner.

Mit einem jährlichen Kostenbeitrag von nur 8,72 Euro ist im NÖ Familienpass ein spezielles Versicherungspaket für die Familien enthalten. Einer der wichtigen Bausteine ist das Spitaltagegeld von 22 Euro für Eltern, die ihre Kinder nach einem Unfall oder einer Operation im Krankenhaus nicht alleine lassen wollen. Ein weiteres und noch umfassenderes Angebot hat die NÖ Versicherung mit dem "Versicherungspaket plus" für Familienpassinhaber geschaffen. 30 Euro statt der 22 Euro Spitalsgeld pro Tag - und das nicht nur für die Begleitperson, sondern auch für das Kind. Dieses Paket kann für einen jährlichen Kostenbeitrag von nur 16,60 Euro in Anspruch genommen werden, erklärt Mikl-Leitner.

Rund 140.000 Familien in Niederösterreich sind stolze Inhaber des NÖ Familienpasses, der Familien des Landes eine Vielzahl an Vergünstigungen bei insgesamt 1.500 Vorteilsgebern (Freizeiteinrichtungen, Gasthäuser, Geschäfte, etc.) und Versicherungsmöglichkeiten im ganzen Bundesland bietet.

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/9020 DW 141
www.vpnoe.at

Volkspartei Niederösterreich
Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002