Debatte über Mehrarbeit der Lehrer geht an Schulreform vorbei

Es geht doch um die Verbesserung des Bildungssystems!

Wien (OTS) - Der Mittelschüler-Kartell-Verband ruft sämtliche Beteiligten an der derzeitigen Diskussion um die Mehrarbeitsstunden für Lehrer zur Besonnenheit auf. "Diese Debatte geht in die falsche Richtung. Das Ziel sollte eine Verbesserung des Österreichischen Bildungssystems sein. Die alleinige Ausdehnung der Lehrverpflichtung kann wohl kaum ernsthafte Verbesserungen bringen", ist Peter J. Zehetner, Bundesobmann des MKV, überzeugt.

Zehetner weiter: "Der MKV sieht es auch sehr kritisch, dass eine Mehrarbeitszeit von 2 Stunden pro Lehrer ohne vorherige Abstimmung über die Medien verkündet wird. Man darf sich bei einer solchen Vorgehensweise nicht über eine massive Protestwelle wundern. Wichtig ist nun ein aktiver Dialog mit allen Beteiligten. Ein vergiftetes Arbeitsklima hilft niemandem."

"Die Vorgehensweise von Frau BM Schmied unausgereifte Vorschläge und Reformen über die Medien anzukündigen, ist uns ja bereits von anderen Projekten (Neue Mittelschule, Zentralmatura) bekannt. Reformen müssen jedoch wohlüberlegt und auch mit den Betroffenen abgestimmt sein! Aus Sicht des MKV wäre eine Reform der Administration in den Schulen und bei den Landesschulräten wesentlich vielversprechenderer. Durch weniger Verwaltungsaufgaben können sich die Lehrer wieder mehr auf ihre eigentliche Aufgabe - das Unterrichten - konzentrieren", ist Bundesobmann Zehetner zuversichtlich.

Zehetner abschließend: "Wenn man ständig Protestwellen von allen Seiten auslöst, sollte man einmal darüber nachdenken, ob alle Vorhaben wirklich so zielführend sein können. Wenn Sie Reformen einführen wollen, Frau BM Schmied, dann müssen Sie auch zu einem Dialog mit den Lehrern und Schülern bereit sein. Wir fordern daher, dass Sie sich intensiv mit den Lehrern und Schülern auseinandersetzen um in einer gemeinsamen, konsensorientierten Abstimmung zu sinnvollen Ergebnissen zu kommen."

Rückfragen & Kontakt:

Bundesobmann DI Mag. Peter J. Zehetner
E-Mail: kx@mkv.at
Tel.: 0699 / 10 66 4000

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MKV0001