Pröll: Erfolg für Österreichs Stabilitätsinitiative

Ecofin beauftragt WFA, Vorschläge gegen Krise auszuarbeiten

Wien (OTS) - Österreichs Stabilitätsinitiative ist beim Rat der europäischen Finanzminister mit Zustimmung registriert worden. Konkret wurde nach einer ausgiebigen Diskussion vereinbart, dass der Ecofin den Wirtschafts- und Finanzausschuss beauftragt, eine Analyse der wirtschaftlichen Situation und Koordinationsbedürfnisse vorzunehmen und unter ausdrücklicher Berücksichtigung der Vorschläge Österreichs und der Niederlande maßgeschneiderte Lösungen für einzelne Mitgliedsländer auszuarbeiten, die von der Wirtschaftskrise erfasst werden. Der WFA soll die Vorschläge bis zur nächsten Sitzung des Ecofin vorlegen.

"Das ist ein großer Erfolg für Österreich. Unsere Forderung, die Stabilität der Volkswirtschaften und Wechselkurse durch konkrete Maßnahmen zu unterstützen, ist gehört worden", sagt Finanzminister Josef Pröll.

Pröll legte angesichts der Bewertung der Stabilitäts- und Konvergenzprogramme von 21 Ländern ein Bekenntnis zum EU-Stabilitäts-und Wachstumspakt ab. "Es muss klar sein, dass wir trotz wirtschaftlich schwieriger Zeiten nicht leichtfertig wichtige Zielsetzungen aufgeben."

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Finanzen
Pressestelle
Tel.: (++43-1) 514 33 - 500 004

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFI0001