FP-Ossberger: Tarnen und Täuschen der Grünen-Josefstadt bei Budgetpolitik unverantwortlich

Die Josefstädter Bürgerinnen und Bürger haben ein Recht auf die Wahrheit

Wien, 10-03-2009 (fpd) - Nach dem Motto: "Wenn ich mir die Augen
zu halte, sieht mich keiner" agiere die grüne Bezirksvorstehung in der Josefstadt seit ihrem Amtsantritt 2005 in punkto Budgetpolitik. Seit mehr als drei Jahren müsse die Josefstädter Bevölkerung schon zusehen, wie die Grünen ihr Steuergeld mit beiden Händen aus den Fenstern des Amtshauses Schlesingerplatz hinauswerfen und jedes Jahr aufs Neue werde ihnen vorgegaukelt, der Bezirk mache einen budgetären Überschuss, so die Bezirksparteiobfrau der FPÖ-Josefstadt, Birgit Ossberger zu den grünen Verschleierungsversuchen in der Budgetpolitik.

Die Josefstädter Bürgerinnen und Bürger haben ein Recht auf die Wahrheit, vor allem wenn es um ihr Geld und ihren Bezirk gehe, so Ossberger weiter. Die Klugheit bei den Investitionen im Bezirk, die sich die stellvertretende grüne Bezirksvorsteherin Doris Müller in einer eigenen Aussendung selbst zu schreibe, passe nicht ganz mit den budgetären Tatsachen im Bezirk zusammen. Viel mehr entspreche es der Wahrheit, dass die Josefstadt traurige 206.000 Euro Schulden habe. Die geschönte Bilanz 2008 mit 70.000 Euro Überschuss resultiere nur daraus, weil die Grünen tunlichst verschweigen, dass der Bezirk von der Gemeinde Wien ein Darlehen in der Höhe von 276.000 Euro bekommen habe, welches natürlich zurück zu bezahlen sei, deckt Ossberger auf.

Auch die selbst adjustierte verantwortungsvolle und erfolgreiche grüne Bezirkspolitik könne von den Freiheitlichen nicht nachvollzogen werden. Fragliche Baumbepflanzungskonzepte, Parkplatzvernichtung an allen Ecken und Enden und Sozialprojekte, wie das seit Monaten gähnend leere Jugendcafé "Roter Kakadu" würden nicht gerade von verantwortungsbewusster Politik für die Josefstadt zeugen, kritisiert Ossberger abschließend. (Schluss) hn

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen
Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002