ERFOLGREICH GEMEISTERT! EINE FESTVERANSTALTUNG DER SPARTE GEWERBE UND HANDWERK!

Wien, 10.03.2009 (OTS) - DAS WIENER GEWERBE UND HANDWERK ZEICHNETE GESTERN ABERMALS ALLE ABSOLVENTINNEN EINES JAHRGANGES AUS. DIE SPARTE GEWERBE UND HANDWERK DER WIRTSCHAFTSKAMMER WIEN UND IHRE 51 INNUNGEN LUDEN 300 "JUNGMEISTERINNEN" UND DIE ERFOLGREICHEN KANDIDATINNEN DER BEFÄHIGUNGS-PRÜFUNGEN SOWIE HOCHRANGIGE VERTRETERINNEN AUS WIRTSCHAFT UND POLITIK, WIE CHRISTINE MAREK, STAATSSEKRETÄRIN IM BUNDESMINISTERIUM FÜR WIRTSCHAFT, FAMILIE UND JUGEND, WIRTSCHAFTSKAMMER WIEN-PRÄSIDENTIN KOMMR BRIGITTE JANK SOWIE WKÖ VIZEPRÄSIDENT DR. HANS-JÖRG SCHELLING INS AUSTRIA TREND HOTEL SAVOYEN AM RENNWEG, UM DIE ABSOLVENTINNEN ZU FEIERN. VIELE VON IHNEN WÄHLEN DEN GANG IN DIE UNTERNEHMERISCHE SELBSTSTÄNDIGKEIT.

Das Wiener Gewerbe und Handwerk und dessen UnternehmerInnen leisten tagtäglich mit Einsatz und Engagement einen wichtigen wirtschaftlichen Beitrag und sichern damit die Lebensqualität am Wirtschaftsstandort Wien. Tradition, Innovation und Qualitätsbewusstsein zeichnen die Betriebe in der Bundeshauptstadt besonders aus.

Heute verfügt das Gewerbe und Handwerk über 100 verschiedene Berufsausbildungen. Die einzelnen Branchen kombinieren langjährige Tradition mit frischen und zukunftsweisenden Ideen und Ausrichtungen. Einige Berufsbilder sind dabei verschwunden, andere neu entstanden. Viele haben sich in den letzten Jahrzehnten verändert bzw. haben sich am Puls der Zeit vor allem weiterentwickelt.

Wirtschaftskammer-Präsidentin KommR Brigitte Jank zeigt sich stolz und zufrieden: "Durch Innovationskraft und die Leitmaxime, dass gute Qualität an oberster Stelle steht, hat das Gewerbe und Handwerk heute eine einzigartige Position in der Wiener Wirtschaft. Mit neuen Produkten und Kundendiversifizierung, aber auch Vorsicht und Sorgfalt werden die Wiener Gewerbe- und Handwerksbetriebe auch durch das Jahr 2009 gehen", so Präsidentin Jank anerkennend.

LEHRE UND AUSBILDUNG ALS GARANT FÜR EINE SICHERE ZUKUNFT
Die Ausbildung zur Fachkraft steht im Wiener Gewerbe und Handwerk an oberster Stelle.

Staatssekretärin Christine Marek hebt das besondere Engagement des Wiener Gewerbe und Handwerk für die gesamte Lehrlingsausbildung hervor: "Die einzelnen Unternehmen leisten jenen Beitrag, der die Zukunft der Branche nachhaltig sichert: Die Zahl der abgeschlossenen Lehrverträge innerhalb der Sparte zeigt ein positives und dynamisches Bild: Insgesamt stehen 6360 Lehrlinge in mehr als 2400 Gewerbe- und Handwerksbetrieben in Ausbildung. 2008 haben 530 Mädchen und 1043 Burschen die Lehrabschlussprüfung im Gewerbe und Handwerk erfolgreich abgelegt. Mit dieser Leistung kann man trotz der derzeit schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen optimistisch in die Zukunft blicken."

Dr. Hans Jörg Schelling, WKÖ Vizepräsident gratuliert den frischgebackenen AbsolventInnen und weist auf die besonderen unterstützenden Informationen und Leistungen der WK-Organisation im Rahmen einer möglichen künftigen Unternehmenstätigkeit hin: "Uns ist vor allem wichtig, dass der Einzelne weiß, bei welchen Stellen der Wirtschaftskammer die richtigen Ansprechpartner sitzen. Die Abteilungen Gründer Service und die Junge Wirtschaft der WK sind dabei die zentralen Anlaufstellen."

UNTERNEHMENSNEUGRÜNDUNGEN
Das Thema der Neugründungen ist gerade jetzt mit Blick auf die aktuelle wirtschaftliche Lage und die damit verbundenen Unsicherheiten mancher Gewerbe- und Handwerksbetriebe besonders wichtig. "Es ist für Wien und seine Unternehmerlandschaft unerlässlich, dass der Einzelne auch weiterhin den Mut hat, sich selbstständig zu machen und damit Verantwortung zu übernehmen! Die AbsolventInnen haben mit Ablegung der Unternehmerprüfung damit den ersten Schritt in Richtung Unternehmertum gesetzt", weist Spartenobmann Parade im Besonderen auf die Bedeutung und die Schlüsselposition der "Neugründer" hin. Gerade KMUs tragen die Wirtschaft in Österreich.

DIE AUSZEICHNUNG
Spartenobmann KommR Ing. Gottfried Parade ist von der besonderen Leistungsfähigkeit seiner Betriebe überzeugt und betont die besondere Attraktivität und Bedeutung einer guten und fundierten Lehrausbildung: "Das aktuelle Image der Lehre kann sich auch durch Veranstaltungen dieser Art insgesamt verbessern. Heute steht gute Ausbildung in den Wiener Betrieben in unmittelbarem Zusammenhang mit beruflichem Aufstieg. Dabei ist im Gewerbe und Handwerk die Qualifizierung zum Meister die bedeutendste Form der beruflichen Weiterbildung und des Aufstiegs. Für die AbsolventInnen ist das ein ausgezeichneter Anlass, einmal ordentlich zu feiern. Wir wollen jeden Einzelnen an diesem Abend und im Rahmen der Veranstaltung besonders würdigen und auszeichnen!", zeigt sich der Obmann stolz und weiß, dass die positiv abgelegte Meister- oder Befähigungsprüfung

Grundstein für das berufliche Leben ist und damit die Kraft des Gewerbe und Handwerks für die Zukunft sichert: "Wir wollen daher mit diesem einzigartigen Event den Absolventinnen und Absolventen herzlich danken und den individuellen Erfolg mit einem unvergesslichen Abend kombinieren."

Nähere Informationen:
www.wko.at/wien/gewerbe und www.wko.at/wien/erfolgreichgemeistert

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Wien, Sparte Gewerbe und Handwerk
Dr. Simon Wöss, Referat für Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 01-51450 2459, mailto: simon.woess@wkw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TRI0001