Sima zu Mochovce: Aktive Beteiligung der Stadt Wien an UVP

Wien (OTS) - Aktiv beteiligen wird sich die Stadt Wien an der grenzüberschreitenden Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) für das AKW Mochovce. "Das slowakische AKW liegt nur 160 km von Wien entfernt, selbstverständlich werden wir alle Möglichkeiten nutzen, um alle Sicherheitsfragen zu thematisieren und Antworten auf die zentralen Fragen zu bekommen", so Umweltstadträtin Ulli Sima. Seit gestern liegen die UVP-Unterlagen im österreichischen Umweltministerium, nun wird definiert, was aus österreichischer Sicht alles im Rahmen dieser Umweltverträglichkeitsprüfung berücksichtigt werden muss. "Diese UVP darf keine Alibimaßnahme werden, die Mängel des AKWs aus den 80er Jahren sind bekannt und selbst für die EU-Kommission bedenklich", so Sima. So hat das AKW kein Containment, also keine Schutzhülle, die im Falle eines Unfalls vor Austritt der Radioaktivität schützt. Die Stadt Wien wird nicht nur selbst am Verfahren teilnehmen, sondern auch alle Wienerinnen und Wiener einladen, ihren Einwand gegen das grenznahe AKW zu deponieren. Diese Möglichkeit ist nach Ablauf der aktuellen "Scoping-Phase" gegeben. "Wir werden im Anschluss an das jetzige Vorverfahren breit informieren und hoffen auf große Beteiligung der Wienerinnen und Wiener, denn es geht um unser aller Sicherheit", so Sima abschließend. (Schluss) vor

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Anita Voraberger
Mediensprecherin StRin Mag.a Ulli Sima
Telefon: 01 4000-81353
E-Mail: anita.voraberger@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0009