Strache: Rot, nichts geht mehr - SPÖ-Verkehrschaos typisch

Häupl, Schicker & Co. stehen an

Wien, 10-03-09 (OTS) - Das heutige Verkehrschaos in Wien - mit freundlicher Widmung von SPÖ-Verkehrsstadtrat Schicker ist symptomatisch für die SPÖ-Politik in Wien: Krampf, Ratlosigkeit, Panik - die SPÖ steckt fest, meint der Wiener FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache und fordert Schicker auf, zumindest den Verkehrsstillstand in Wien durch intelligentes Baustellenmanagement sofort zu beenden.

Eine Fahrbahnabsenkung, eine Fahrbahnsanierung - und der Verkehr in Wien steht still. Das können Häupl, Schicker & Co. doch unmöglich ernst meinen! So wie der Verkehr Jahr für Jahr beim ersten Schneeflankerl zusammenbricht, stellen auch straßenbauliche Routinearbeiten die SPÖ-Regierungsmannschaft vor unlösbare Probleme.

Ein Gratiskindergarten, dem Finanzierung und Pädagogen fehlen, eine 4000 Mitglieder umfassende städtische Sicherheitstruppe, die nur im Kopf von Bürgermeister Häupl existiert, saubere Gemeindebauten als Ludwig-Fiktion - die Liste der SPÖ-Luftschlösser wird täglich länger. Es ist höchste Zeit, dass Häupl & Co. abgewählt werden, so Strache. (Schluss)am

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001