Auf Spurensuche im Nationalpark Donau-Auen

Wien (OTS) - Am Sonntag, den 15. März lädt die MA 49 - Forstamt und Landwirtschaftsbetrieb der Stadt Wien zur Spurensuche in den Wiener Teil des Nationalparks Donau-Auen. Ein Profi weist die TeilnehmerInnen in die Kunst des Fährtenlesens ein.

Der Auwald ist einer der artenreichsten Lebensräume in Österreich. Viele Tiere zeigen ihr Vorkommen nur durch unterschiedliche Spuren und Fährten. Bei einer Wanderung lernen die TeilnehmerInnen diese Spuren und Fährten zu lesen. Von Fraß- und Trittspuren über Anomalien im Pflanzenwachstum, Federn, Knochen und Kot findet man in der Lobau viele interessante Spuren.

Start ist um 13.00 Uhr beim Nationalparkhaus Wien-Lobau, (22., Dechantweg 8). Die Führung dauert etwa drei Stunden.

Auf Spurensuche im Nationalpark Donau-Auen

o Kosten: Erwachsene zehn Euro, Kinder von 6-15 Jahren fünf Euro o Treffpunkt: Nationalparkhaus Wien-Lobau, (22., Dechantweg 8) o Anmeldung unter: Telefon: 01 4000-49495 E-Mail: nh@ma49.wien.gv.at Anmeldeschluss ist der 12. März 2009

(Schluss) stc

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Ing. Markus Breuer
MA 49-Forstamt und Landwirtschaftsbetrieb der Stadt Wien
Nationalparkhaus wien-lobAU
Telefon: 01 4000-49496
E-Mail: markus.breuer@wien.gv.at
www.wien.at/wald

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0007