Programme gegen die Krise: Dale Carnegie schult Lehrlinge

Fokus auf Soft Skills - Projekte für Nachwuchsführungskräfte mit Mayr-Melnhof Gruppe und Siemens Enterprise Communications

Wien (OTS) - Aktuell werden in Wien rund 18.300 Lehrlinge ausgebildet (Stand Ende 2008). Das bedeutet ein Plus von knapp fünf Prozent gegenüber dem Jahr zuvor. Trotzdem ist der Bedarf bei weitem noch nicht gedeckt, klagt jeder zweite Wiener Industriebetrieb über den akuten Facharbeitermangel und sieht diesen als gravierenden Standortnachteil. Hier setzt die aktuelle Lehrlingsinitiative des weltweit führenden Trainingsanbieters Dale Carnegie an. Mit speziellen Ausbildungsprogrammen unter dem Überbegriff generation.next will Dale Carnegie Austria-GF Clemens Widhalm Lehrlinge fit für die Karriere machen: "Die Lehrlinge von heute sind die Führungskräfte von morgen. Die Wirtschaft braucht qualifizierte und bestens ausgebildete Fachkräfte. Vor allem dann, wenn die Konjunktur wieder anzieht. Sie sind die Voraussetzung für die Entwicklung des Wirtschaftsstandortes, für seine Wettbewerbsfähigkeit und für die Qualität der Produkte und Dienstleistungen."

Besonderes Augenmerk legt Dale Carnegie Austria (DCA) bei den Lehrlingsprogrammen auf die sogenannten soft skills, die - neben der fachlichen Ausbildung - immer mehr zum entscheidenden Faktor für den beruflichen Erfolg werden. Persönliche Qualifikationen wie Sozialkompetenz, Kommunikations- und Teamfähigkeit, aber auch Flexibilität, Engagement und Lernbereitschaft werden speziell trainiert. Durch diese Fertigkeiten erlangen die Jugendlichen ein auf einem soliden Fundament basierendes Selbstvertrauen, ganz im Sinne von Ex-General Electric CEO Jack Welch, der schon während seiner aktiven beruflichen Laufbahn postulierte, dass "wir jungen Menschen jeden Tag das Gefühl geben sollten, dass sie Berge versetzen können."

Großkonzerne aus der Industrie setzen auf Dale Carnegie Austria

Clemens Widhalm freut sich über Rückmeldungen von Kunden, die belegen, dass sich die Trainings auch positiv auf das Employer Branding der Auftraggeber auswirken: "Speziell bei unseren Programmen mit der Industrie sehen wir, wie Lehrlinge wesentlich rascher Effektivität entwickeln und sich auch emotional stärker an den Arbeitgeber binden."

Aktuell setzt man Projekte mit der Mayr-Melnhof Gruppe (MM) und Siemens Enterprise Communications um. MM-CEO Dr. Wilhelm Hörmanseder:
"Die besten Nachwuchskräfte für unser Unternehmen zu gewinnen, ist eine der großen Herausforderungen unserer Zeit. Die Integration der Lehrlingsausbildung in die MM-Academy verschafft den jungen Talenten in unserem Konzern eine weit überdurchschnittliche Qualifizierung." MM setzt mit Dale Carnegie standort- und länderübergreifend sowohl interne Fachschulungen als auch auf den jeweiligen Jahrgang abgestimmte Persönlichkeitsschulungen um.

Mit Siemens Enterprise Communications startet DCA im Mai 2009 ein Programm, das sich sowohl an Lehrlinge mit als auch ohne Matura richtet. Das Unternehmen kümmert sich traditionell intensiv um den Nachwuchs. Lehrlinge durchlaufen jeweils drei Monate lang alle Abteilungen und kennen daher die Abläufe im Unternehmen sehr genau. Solcherart ausgebildete Mitarbeiter zeichnen sich dann auch durch besondere Treue zum Unternehmen aus: Bei Siemens wechselt man im Schnitt erst nach rund 15 Jahren zu einem anderen Arbeitgeber. Von der Zusammenarbeit mit DCA erwartet sich Ing. Josef Böhm, Head of Competence Management bei Siemens Enterprise Communications, einiges:
"Das Team von Dale Carnegie kann ein Arbeitsumfeld aufbereiten, das es den Trainees/Lehrlingen ermöglicht, stressfrei an der eigenen Entwicklung zu arbeiten." Bewusstseinsbildung, Aktion und Reaktion in der Kommunikation, Teamentwicklung und zielorientiertes Arbeiten sind die weiteren Schwerpunkte für den Siemens-Manager in Zusammenarbeit mit Dale Carnegie. Nicht mehr und nicht weniger also, als das "Basisverhalten", um erfolgreich durch das berufliche Leben gehen zu können.

Zu Dale Carnegie Austria:

Dale Carnegie Austria ist Franchisenehmer der weltweit tätigen Dale Carnegie-Business Training Gruppe in den Bereichen Leadership, Kommunikation, Präsentation und Verkauf. Das Unternehmen bietet sowohl Inhouse-Programme als auch offene Seminare für Einzelpersonen und Teams. Dabei reicht das Spektrum des Trainings-Angebots von der Lehrlings-Akademie bis hin zum Executive Coaching. Das Trainerteam besteht aktuell aus 20 Personen und wurde mit Unterstützung von internationalen Mastertrainern aufgebaut. Die überdurchschnittlichen Ergebnisse erzielt Dale Carnegie u.a. durch eine spezielle Methode, das sogenannte Real-Time-Coaching. Alle Trainer werden in einem ISO-zertifizierten Prozess darauf ausgebildet und erhalten ihre Lizenz nur auf jeweils drei Jahre. Dale Carnegie Austria entwickelt darüber hinaus laufend neue Trainingsformate und grenzübergreifend mehrsprachige Academies, insbesondere für den CEE-Raum.

Zu Dale Carnegie International:

Dale Carnegie International wurde 1912 in den USA gegründet. Firmengründer Dale Carnegie gelangte mit seinen millionenfach verkauften Bestsellern "How To Win Friends and Influence People" zu Weltruhm. Zu Dale Carnegie Absolventen zählen viele anerkannte Mitglieder der Business Community wie u.a. der reichste Mann der Welt, Finanzexperte, Großinvestor und Manager Warren Buffet. 400 der Fortune 500 Unternehmen zählen zu den Kunden von Dale Carnegie weltweit. Heute ist Dale Carnegie in über 80 Ländern weltweit vertreten. Bisher absolvierten etwa sieben Millionen Menschen in insgesamt 30 Sprachen Programme des Unternehmens. Die verschiedenen Franchisegebiete arbeiten angepasst an die länderspezifischen Anforderungen. Die gemeinsame Ausbildung der Trainerskills und die Programm-Module verbinden die weltweite Business-Trainingsgruppe.

Rückfragen & Kontakt:

AiGNER PR, Heidi Hrusa
Tel.: 01/718 28 00-11
heidi.hrusa@aigner-pr.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006