Bürgerbeteiligung bereichert die Lebensqualität

LR Schmid: Sozialfonds-Beiträge für Gemeinwesenarbeit

Bregenz (VLK) - Der Verein Lebensraum Bregenz und der
Sozialsprengel Leiblachtal werden für ihr Engagement in der Gemeinwesenarbeit von Land und Gemeinden aus dem Sozialfonds gefördert. Für die im Jahr 2008 geleistete Arbeit hat das Kuratorium des Sozialfonds den beiden Einrichtungen insgesamt knapp 68.000 Euro zugesagt, berichtet Soziallandesrätin Greti Schmid.

"Beide Institutionen sind feste Bestandteile unserer Sozialstruktur mit Bürgerbeteiligung im Nahraum. Mit ihren Dienstleistungsangeboten tragen sie maßgeblich zur hohen Lebensqualität in den Regionen bei", so Landesrätin Schmid.

Der Verein Lebensraum Bregenz erfüllt eine große Zahl von Aufgaben und Aktivitäten in der Gemeinwesenarbeit. Arbeitsschwerpunkte aus der jüngeren Vergangenheit waren u.a. das Projekt "Barrierefreies Bregenz", die Evaluierung des Seniorenkonzeptes Bregenz und die Eröffnung des Stadteilbüros Achsiedlung.

Der Sozialsprengel Leiblachtal vereinigt vielfältige örtliche und regionale Sozialeinrichtungen und Dienstleistungen, die maßgeblich zur hohen Lebensqualität in den beteiligten Gemeinden beitragen. Es gibt Angebote für praktisch alle Altersgruppen der Bevölkerung - in der Kinderbetreuung, im Jugend- und Familienbereich, in der Altenarbeit. Dazu gehören u.a. ein Babysitterdienst, mehrere Spielgruppen, der Eltern-Kind-Treff "Oase Kunterbunt", die Familienhilfe und der Ambulante Besuchs- und Betreuungsdienst.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0002