Appell an Postgewerkschaft: Ende der "Radikalisierung"; zurück am Verhandlungstisch

Tausch von Postfiliale zu Postpartner garantiert- keine betriebsbedingten Kündigungen in diesem Jahr

Wien (OTS) - "Verständnislos", reagierte heute
Unternehmenssprecher Marc Zimmermann auf die Protestaktion der Postgewerkschaft im Zuge einer Kundgebung in Oberösterreich. " Die besseren Lösungen werden immer gemeinsam am Verhandlungstisch gefunden und "nicht auf der Straße". Gerade in Zeiten, in denen sich fast täglich Hiobsbotschaften wie Kündigung und Kurzarbeit überschlagen, ist die Zusage niemanden zu kündigen eine verantwortungsvoller Weg der Post-Unternehmensleitung."

Einmal mehr betonte Zimmermann, dass beim Post.Partner Konzept keine einzige Poststelle in Oberösterreich verloren geht, sondern 65 Postfilialen Zug und Zug durch einen gleichwertigen Post.Partner ersetzt werden. Zusätzlich entstehen weitere 45 vollwertige Poststellen. "Damit wird das Poststellennetz in Oberösterreich dichter und ist dann mit seinen über 300 Poststellen auch noch näher beim Kunden."

Der Großteil der Gespräche mit den betroffenen Bürgermeistern ist bereits vereinbart. Der Bürgermeister hat dabei das "erste" Recht die Postdienste in sein Gemeindeamt zu übernehmen und dafür durchschnittlich EUR 15.000 pro Jahr für die Gemeinde zu lukrieren. Ist das nicht möglich, wird in jeder einzelnen betroffenen Gemeinde mit den Bürgermeistern der beste Postpartner gefunden. Für die osterreichweit zu tauschenden 293 Poststellen sowie 150 neuen Poststellen gibt es insgesamt ein Potential von 3.000 Ansprechpartner. In allen Gemeinden, in denen heute ein Post.Partner Modell besteht, gibt es bei den Kunden nachweisbare hohe Zufriedenheit. In einer 2008 durchgeführten Umfrage unter Bürgern hat sich die große Mehrheit (81%) mit dem Post.Parnter sehr zufrieden gezeigt.

"Auch bisher war es möglich die unternehmerische Weiterentwicklung der Österreichischen Post AG gemeinsam zu gehen und deshalb gilt der Appell an den Verhandlungstisch zurückzukehren. Gemeinsam muss es unser Ziel sein, ein gesundes Unternehmen in den liberalisierten Markt zu führen", schloss Zimmermann.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Post AG
Konzernkommunikation, Leitung
Mag. Marc Zimmermann
Tel.: +43 (0) 577 67 - 22626
E-Mail: marc.zimmermann@post.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OEP0001