"Niederösterreich heute": Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung gegen zwölf Bundesheer-Angehörige

St. Pölten (OTS) - Wie die TV-Sendung "Niederösterreich heute" in ihrer aktuellen Ausgabe (19.00 Uhr, ORF 2/N) berichtet, ermittelt die Staatsanwaltschaft Korneuburg im Fall der Massenkarambolage auf der A 22 gegen zwöf Angehörige des Bundesheeres und einen in den Unfall verwickelten PKW-Lenker wegen fahrlässiger Tötung unter besonders gefährlichen Verhältnissen. Das sagt der Sprecher der Staatsanwaltschaft Korneuburg, Friedrich Köhl.

Es fehle noch der schriftliche Bericht der Kriminaltechnik sowie der Obduktionsbericht jener Tschechin, die bei Massenkarambolage am 22. Jänner 2009 ums Leben gekommen sei, so Köhl. Ob und wann es zu Anklagen kommen werde, sei derzeit noch nicht abschätzbar. Private Klagen in diesem Fall sind beim zuständigen Gericht noch nicht eingegangen.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Landesstudio Niederösterreich
Chefredaktion
Telefon 02742 / 2210 - 23238

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOA0002