ÖSTERREICH: Häupl kritisiert Schmied und die Lehrer

Wiener SPÖ-Bürgermeister an ÖVP-Finanzminister Pröll: "Das war nicht gerade die feine Art"

Wien (OTS) - Im Lehrerstreit meldet sich jetzt der Wiener Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) zu Wort. Im Interview mit ÖSTERREICH (Freitag -Ausgabe) übt Häupl Kritik an der Lehrer-Gewerkschaft - aber auch an SPÖ-Bildungsministerin Claudia Schmied: "Ich halte weder die Rücktrittsdrohung der Frau Ministerin und schon gar nicht die Streikdrohung der Gewerkschaft für sinnvoll. Hier geht es um ein dienstrechtliches Problem und da muss man sich zusammensetzen und das in guter sozialpartnerschaftlicher Tradition ausdiskutieren."

Doch auch die Vorgangsweise von ÖVP-Finanzminister Josef Pröll passt Häupl nicht: "Na ja, das war nicht gerade die feine Art. Zunächst verhandelt er als Finanzminister das Budget einschließlich der Stundenreform. Und dann kommt er wenige Tage später als ÖVP-Chef und stellt sich auf die Seite der Lehrer. Jetzt erwarte ich schon, dass in der Regierung in dieser Frage an einem Strang gezogen wird."

Rückfragen & Kontakt:

Fellner Media

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0001