Rasinger: ÖVP-Erfolg im Gesundheitsausschuss - Modedroge "Spice" verboten

Wien (ÖVP-PK) - Einen großen Erfolg konnte die ÖVP im Bereich Drogenbekämpfung mit ihrem Entschließungsantrag im Gesundheitsausschuss verbuchen, freute sich heute, Donnerstag, ÖVP-Gesundheitssprecher Dr. Erwin Rasinger: Mit zwei Verordnungen (vom 7. Jänner und 3. März 2009) wurde von Gesundheitsminister Alois Stöger nun das Inverkehrbringen, der Import und der Handel der Modedroge "Spice" verboten. Gleichzeitig hat das Gesundheitsministerium bereits eine weiterführende Verordnung in Begutachtung geschickt, die alle derzeit möglichen Schlupflöcher endgültig beseitigen soll. *****

Hintergrund: Vor allem die ständigen Initiativen der Bundesobfrau der Jungen ÖVP, Abg. Silvia Fuhrmann, führten zu einem gemeinsamen Entschließungsantrag mit Mag. Johann Maier (SPÖ) betreffend "Spice" und andere biogene Suchtmittel.

"Diese Initiative der ÖVP ist im Sinne der Jugend, der Familien und der Gesundheit", so Rasinger abschließend.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0007