Bundesheer im Nationalpark: BZÖ-Huber: Platter muss Darabos zurückpfeifen

Wien (OTS) - "Es kann nicht sein, dass im Nationalpark Hohe Tauern
- noch dazu in der Kernzone - Luftübungen des Bundesheeres stattfinden", stellte heute BZÖ-Landwirtschaftssprecher Abg. Gerhard Huber fest. "Während den Landwirten in der Kernzone Verbote in der Mobilität und auch in der Bewirtschaftung auferlegt werden, will das Bundesheer mit 20 Hubschraubern in den nächsten zehn Tagen 300 Außenlandungen durchführen", so Huber weiter.

"Hier wird mit zweierlei Maß gemessen", so Huber, der erinnert, dass in diesem sensiblen Bereich nicht einmal Nägel für Zäune verwendet werden dürfen. "Der Tiroler Landeshauptmann muss nun rasch seinen Nachfolger im Verteidigungsministerium, Darabos, von diesem für Fauna und Flora schädigendem Vorhaben zurückpfeifen", forderte Huber.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0008