Rechtzeitig zum Frauentag: Neues Internetportal der Österreichischen Nationalbibliothek dokumentiert Frauen in der Zwischenkriegszeit

Wien (OTS) - Das Internetportal "Frauen in Bewegung: 1918-1938"
der frauenspezifischen Informations- und Dokumentationsstelle Ariadne der Österreichischen Nationalbibliothek ist nun online abrufbar. In dem Portal findet man erstmals dokumentarisch aufgearbeitetes Datenmaterial aus der Zwischenkriegszeit, eine Periode, deren frauengeschichtliche Aufarbeitung noch am Beginn steht. Gerade im Jahr 2009, in dem Österreich "90 Jahre Frauenwahlrecht" feiert und kurz vor dem 98. Internationalen Frauentag am 8. März wird die Bedeutung der ganzheitlichen Erforschung von Frauenthemen wieder einmal evident.

Im Rahmen eines interdisziplinären Forschungsprojektes wurde an der Österreichischen Nationalbibliothek in Fortsetzung des ersten Projektes "Frauen in Bewegung: 1848-1918" auch die historisch bedeutsame Zeitspanne zwischen den beiden Weltkriegen dokumentiert. Das Portal, das als Ergebnis dieser Projektarbeit gelauncht wurde, dient als Informationsquelle zu frauenbewegten und frauenpolitischen Aktivitäten während der Ersten Republik und des ständestaatlichen Regimes, es bietet Zugang zu historischen Daten, Bibliografien und Nachweisen von Dokumenten - Bücher, Periodika, Bilder, Archivalien -sowie zu Volltext-Dokumenten. An digitalen Dokumenten sind hauptsächlich zeitgenössische Frauenzeitschriften und Vereinsschriften sowie einige AutorInnen- und Sammelwerke online zugänglich.

Das Internetportal ist unter www.fraueninbewegung.onb.ac.at abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Elena Sonnleitner
Österreichische Nationalbibliothek
Leiterin der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit
Tel. (+43 1) 534 10-270
elena.sonnleitner@onb.ac.at
www.onb.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBR0001