BM Schmied fordert vom Finanzminister Klarstellung

4.100 Lehrer-Arbeitsplätze durch momentane Situation gefährdet

Wien (OTS) - "Ich erwarte mir endlich klare Worte des Finanzministers über das weitere Vorgehen im Bildungsbereich. Ich habe ihm die Fakten klar dargelegt: Ich brauche im Bildungsbudget 2009 180 Millionen Euro und 2010 345 Millionen Euro mehr für die unverzichtbaren Verbesserungen unserer Schulen für unsere Kinder. Wenn wir bei der Zukunft unserer Kinder nicht sparen wollen, gibt es nur zwei Möglichkeiten: Entweder der Finanzminister erhöht das Budget oder er steht endlich zu seiner Zusage und trägt die notwendigen Strukturreformen mit. Es ist schwer zu verstehen, dass ein Finanzminister das Budget knapp hält und sich dann nicht hinter eine Fachministerin stellt, die die vereinbarten Strukturreformen umsetzt. Sollte sich der Finanzminister hier von Standesvertretern steuern lassen, nimmt er seine Gesamt-Verantwortung als Finanzminister für die Bevölkerung unseres Landes nicht wahr", so Schmied.

"Ohne Budgeterhöhung oder Strukturreform müsste ich den Fehlbetrag bei unseren Kindern einsparen. Das würde schlechteren Unterricht an unseren Schulen bedeuten und - durch das Zurückfahren wichtiger Projekte - rund 4100 Lehrer-Arbeitsplätze kosten. Das Sparen bei unseren Kindern und ein Zurückgehen in die Zeit des Bildungsabbaus wird es mit einer Bildungsministerin Claudia Schmied sicher nicht geben", so Schmied abschließend.

Maßnahmen und Arbeitsplätze, die durch das Budget des Finanzministers und ohne Reform der Lehrerarbeitszeit gefährdet wären:

Abschaffung der kleineren Klassen. Mehr Kinder in einer Klasse:
Einsparung 2009: 164,1 Mio. Euro
Einsparung 2010: 220,7 Mio. Euro
Betroffene derzeit bestehende Lehrerarbeitsplätze: 2.763

Abschaffung der Klassenteilungen in der 9.Schulstufe:
Einsparung 2009: 17,2 Mio. Euro
Einsparung 2010: 17,2 Mio. Euro
Betroffene derzeit bestehende Lehrerarbeitsplätze: 483

Abschaffung des Kleingruppenunterrichts im Fremdsprachenunterricht:
Einsparung 2009: 4,9 Mio. Euro
Einsparung 2010: 9,6 Mio. Euro
Betroffene derzeit bestehende Lehrerarbeitsplätze: 203

Abschaffung der Deutschförderkurse an den Pflichtschulen:
Einsparung 2009: 30,7 Mio. Euro
Einsparung 2010: 30,7 Mio. Euro
Betroffene derzeit bestehende Lehrerarbeitsplätze: 607

Abschaffung der Neuen Mittelschule
Einsparung 2009: 7 Mio. Euro
Einsparung 2010: 19 Mio. Euro
Betroffene derzeit bestehende Lehrerarbeitsplätze: 49

GESAMT Einsparung 2009: 223,9 Mio. Euro
GESAMT Einsparung 2010: 297,2 Mio. Euro
GESAMT Betroffene derzeit bestehende Lehrerarbeitsplätze:: 4105

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur
Nikolaus Pelinka
Tel.: (++43-1) 53 120-5030

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUK0001